09.06.2021 06:00 |

FPÖ-Generalsekretär:

„Mit Kickl glasklare Linie sichergestellt“

FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz im „Krone“-Interview über seine Autofahrt mit Herbert Kickl vom Berg nach Wien nach Norbert Hofers Rücktritt, die Linie der FPÖ, Gerüchte, dass Kickl versprochen hat, seinen Posten in ein paar Jahren wieder abzugeben und seine Erwartungen an den Sonderparteitag nächsten Samstag.

„Krone“: Die Nachricht von Norbert Hofers Rücktritt erreichte Sie und Herbert Kickl am Berg. Eiligst sind Sie beide ins Auto gesprungen, um nach Wien zu fahren. Was macht man in so einer Situation als Erstes?
Michael Schnedlitz: Versuchen, Handyempfang zu bekommen. Um zunächst alle Informationen zu erhalten und zu beurteilen. Danach macht man den nächsten logischen Schritt und bewegt sich ins Büro.

Herbert Kickl wurde am Montag einstimmig als FPÖ-Chef designiert - möglicherweise nur, weil seine Kritiker vorzeitig die Sitzung verlassen haben. Hinter verschlossenen Türen sei ihm verdeutlicht worden, dass man sich deshalb auf ihn einigt, weil er alternativlos ist. Wie soll es so jemandem gelingen, die zerstrittenen Lager in der FPÖ zu einen?
Wir haben keine zerstrittenen Lager in der FPÖ. Sonst hätte auch nicht innerhalb einer Woche ein neuer Parteichef einstimmig designiert werden können. All jene, die bis zum Ende der Sitzung bleiben konnten, haben die Entscheidung mitgetragen.

Der als Scharfmacher bekannte Kickl gab sich bei seinem ersten Auftritt als designierter Parteichef ungewöhnlich sanft. Plant dieser nun verbindlicher im Ton zu werden, um seine Gegner - parteiintern wie extern - zu besänftigen?
Ich bin froh, dass jetzt mit Kickl eine glasklare Linie in der FPÖ sichergestellt ist - und zwar so, wie er sie schon zuletzt an den Tag gelegt hat. Das Wichtigste an der Linie ist, dass wir ein starker Partner und in einer Koalition mit sehr vielen Bürgern im Land sind.

Auch Sie sollen für manche als Nachfolger von Hofer infrage gekommen sein. Klar und deutlich abgewunken wie so mancher Landeschef haben Sie allerdings nicht. Warum nicht?
Ich habe diese Rufe nicht vernommen. Die Frage hat sich für mich auch nicht gestellt. Und wenn sich eine Frage nicht stellt, braucht man auch nicht abwinken.

Kickl soll möglichen Gegenkandidaten versprochen haben, ihnen seinen Posten schon in ein paar Jahren abzugeben, damit diese jetzt nicht gegen ihn antreten. Auch Ihnen soll er den Posten zugesagt haben. Stimmt das?
Das ist unter Humbug einzuordnen. Vor dem Start schon wieder vom Ende zu sprechen, wäre absurd und hat auch definitiv nicht stattgefunden. Kickl ist nicht nur der einzige, sondern auch der beste Kandidat.

Mehrere Landeschefs fordern, dass die Partei sich personell breiter aufstellt. So soll Kickl etwa die Funktion des Präsidenten des Freiheitlichen Bildungsinstituts zurücklegen, was dieser nun auch plant. Es soll auch Forderungen geben, dass sich das Generalsekretariat personell breiter aufstellt. Ist das vorgesehen?
Auch das war und ist absolut kein Thema. Ich glaube, dass die Länder sehr wohl schätzen, dass ich im vergangenen Jahr trotz Corona über 100.000 Kilometer bei der Parteibasis in den Bundesländern unterwegs war.


Die offizielle Kür Kickls soll nächsten Samstag bei einem Sonderparteitag in der Arena Nova in Wiener Neustadt durch die Delegierten erfolgen - rechnen Sie mit vielen Gegenstimmen von Kickl-Kritikern?

Die Länderspitzen haben Kickl einstimmig zum Parteichef designiert. Ich erwarte mir, dass auch der Parteitag in diesem Sinne ablaufen wird. Dieser wird der Startschuss für eine Aufwärtsbewegung sein.

Sandra Schieder
Sandra Schieder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol