06.06.2021 06:01 |

Wirbel in Klagenfurt

Polizei im Dauereinsatz: Wilde Partys nach 22 Uhr

Hunderte Klagenfurter ließen sich auch dieses Wochenende trotz Sperrstunde nicht vom Feiern abhalten und sorgten für ordentlich Wirbel. Wirte sprechen von einem „Kriegszustand in der Herrengasse“ und fordern längere Öffnungszeiten.

Es war das letzte Wochenende, bevor die Sperrstunde nun am 10. Juni von 22 Uhr auf Mitternacht verlängert wird. Wieder strömten Hunderte Nachtschwärmer zu den Klagenfurter Party-Treffpunkten, die über die Instagram-Seite „klagenfurt_elite“ organisiert werden. Bei der Tankstelle am Villacher Ring, die mittlerweile ein Hotspot der Szene ist, mussten neben Polizeistreifen sogar Sicherheitsmänner eingesetzt werden.

Bisher ein ruhiger Verlauf
„Es ist die Hölle los, es werden immer mehr. Bisher verlief aber alles ruhig. Die Leute sind kooperativ und einsichtig, wenn es um Parkverbote oder Ermahnungen geht“, so Wolfgang Pittino von der Klagenfurter Stadtpolizei. Und auch die „klagenfurt_elite“ fordert ihre Fans regelmäßig dazu auf, sich anständig zu verhalten und Probleme zu vermeiden.

Zitat Icon

Massenansammlungen und Polizeieinsätze könnten mit einer Sperrstunde um 2 oder 4 Uhr vermieden werden.

Teatro-Chef Gert Höferer

Gastronomen gegen neue Öffnungsregelung
Nicht so erfreut über die Massenansammlungen sind die Wirte der Klagenfurter Nachtgastronomie, die vor allem die Sperrstunden-Regelungen kritisieren. „Speziell in der Herrengasse herrschte in den letzten Tagen ein regelrechter Kriegszustand. Da verblasst sogar der Ballermann auf Mallorca“, sagt Teatro-Chef Gert Höferer: „Ein kontrolliertes Aufsperren würde die Ansammlung in der Gasse auflösen. Zusperren um 24 Uhr ist einfach viel zu früh!“

Jugend wolle weiterfeiern
Gastronom Peter Dreier von der Cafe-Bar 31: „Die neue Regelung ab 10. Juni verschiebt das Problem nur um zwei Stunden. Die Leute trinken, viele werden rabiat. Die Jugend will weiterfeiern. So ein Aufmarsch kann nur durch eine Verlängerung der Sperrstunde aufgelöst werden.“

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol