04.06.2021 10:20 |

Intensivmedizin

Jubiläum für Anästhesie: Man darf auch lachen

Auch das Klinikum Klagenfurt hat ein hartes Jahr hinter sich – vor allem durch die Corona-Pandemie. Ganz besonders gefordert war da eine Abteilung: die Anästhesie. Da wird das Jubiläum jetzt vielseitig genutzt: Zum Weiterbilden, aber auch zum Feiern – und Lachen.

1961 war die Abteilung für „Anästhesie, allgemeine Intensivmedizin, Notfallmedizin, interdisziplinäre Schmerztherapie und Palliativmedizin“ eine der ersten ihrer Art. Heute zählt sie zu den modernsten und technisch wie personell bestausgestatteten Abteilungen dieses Faches nicht nur innerhalb Österreichs. Und sie genießt dementsprechend auch international eine hohe Reputation.

Leiter ist Primarius Professor Rudolf Likar. Er umreißt seine Sicht so: „Ich will den Blick auf das Ganze, auf den gesamten Menschen hinter der Erkrankung. Dieser Blick darf auch in einer zunehmend spezialisierten Medizin niemals verloren gehen – in einer solchen erst recht nicht! Der Mensch kommt nicht als Organ zu uns ins Krankenhaus. Er kommt mit seiner Lebensgeschichte.“

Aktuell beschäftigt die „Anästhesie“ 81 Ärzte und 215 Pflegekräfte und betreibt die Intensivstationen, begleitet Operationen, führt Ambulanzen, einen speziellen Intensivtransportwagen und sogar eine Tagesklinik.

Für das Jubiläum nach dem extrem fordernden Pandemie-Jahr ist dieses Wochenende eine große Fortbildungsveranstaltung geplant. Doch nicht nur das: Ein Medizinkabarett soll auch für Lachen sorgen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol