31.05.2021 15:00 |

Das Portrait

Marcel Sabitzer: EURO soll ein Karriere-Turbo sein

Bei Marcel Sabitzer hat der Rummel zuletzt ganz neue Höhen erreicht! Der 27-Jähriger ging daher nicht nur im Spanien-Urlaub auf Tauchstation. Die EURO könnte für den Noch-Leipziger zum Karriere-Turbo werden.

Marcel Sabitzer hat bei Kumpel David Alaba mitgekriegt, was los ist, wenn sich der Abschied eines Stars bei einem deutschen Topteam anbahnt. Die Hölle!

Große Nachfrage
Gut möglich, dass der Leipzig-Legionär, der auch im Ausland selbst längst zu den Größen zählt, deswegen in jüngster Zeit (medial) kürzergetreten ist: Tottenham, Milan, Liverpool? Das Interesse an Österreichs zweitteuerstem Akteur am Weltmarkt ist riesig, es gäbe viel zu spekulieren, diskutieren. Die Nachfrage nach dem Modell-Athleten hat zuletzt ungeahnte Höhen erreicht. Auch wenn „Sabi“ mit 16 Scorerpunkten für den deutschen Vize-Meister nicht ganz an die Traum-Saison 2018/19 (16 Tore, 11 Assists) inklusive Elite-Liga-Halbfinale anschließen konnte.

Doch gerade jetzt will der gebürtige Steirer nicht ständig Wasserstandsmeldungen abgehen, Interview-Anfragen lehnte er zuletzt ab. Ist’s die Ruhe vorm Sturm? Mit einer starken EURO könnte sich Sabitzer endgültig zum Wunschmann genannter Spitzenklubs mausern .Als One-Man-Show mit dem alleinigen Zweck der Selbstoptimierung betrachtet der Ex-Salzburg-Bulle und Ex-Rapidler die EM aber sicher nicht. Dafür ist der ruhige Typ jüngst nicht zuletzt dank der Geburt von Mary Lou zu sehr gereift.

„Muss Leute mitreißen“
Nicht grundlos hat ihm Julian Nagelsmann in Leipzig schon 2020 die Kapitänsbinde überreicht: Sabitzer reiste am Donnerstag ins Burgenland-Camp an, auch ums Team weiterzubringen.

„Es heißt von Tag eins, an dem wir zusammenkommen: hart arbeiten, konzentriert sein, noch enger zusammenwachsen. Und dann die Gruppenphase überstehen“, weiß der Offensivmann spätestens seit der schwachen EM 2016, worauf’s nun bestimmt ankommt.

Bei einem Mini-Familien-Urlaub in Spanien hat Sabitzer zuletzt nochmals die Akkus aufgeladen. Auch im Nationalteam wird vom 27-Jährigen mehr als eine starke Leistung erwartet: „Ich muss mit drei, vier anderen vorneweg marschieren, die Gruppe mitreißen!“

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol