27.05.2021 19:11 |

„Wüste Beschimpfung“

ÖVP-Hanger fordert Entschuldigung von Brandstätter

Schwer empört über den NEOS-Abgeordneten Helmut Brandstätter zeigte sich am Donnerstag der ÖVP-Fraktionsführer im Ibiza-U-Ausschuss, Andreas Hanger. Brandstätter habe ihn nach der Aufzeichnung einer TV-Diskussion als „gsch... Arschloch“ bezeichnet. Die NEOS wollten sich auf die Debatte indessen nicht einlassen.

Hanger verlangte in einer Aussendung eine Entschuldigung von Brandstätter. Solch eine „wüste Beschimpfung“ sei eines Abgeordneten unwürdig. Brandstätter habe schon während der - für Donnerstagabend aufgezeichneten - Diskussion auf einem privaten TV-Sender nicht mit Argumenten, sondern „mit flegelhafter Ausdrucksweise zu punkten versucht“ und ihn als „Ungustl“ bezeichnet, erklärte Hanger.

Situation nach Aufzeichnung „eskaliert“
Nach Ende der Aufzeichnung sei die Situation „vollkommen eskaliert“, Brandstätter sei mit den Worten „gsch... Arschloch“ in Richtung Hanger davongestürmt. Die NEOS sahen in der Sache nur wenig Redebedarf: „Die permanenten Versuche von Herrn Hanger, öffentlich Schmutzwäsche zu waschen“, wolle man nicht weiter kommentieren, wie ein Sprecher erklärte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol