Kritik wird lauter

NÖ-Florianis bei Corona-Impfung im Stich gelassen

Sie geben beim Kampf gegen Corona alles: Unzählige Feuerwehrleute in Niederösterreich, die tagtäglich im Dienst am Nächsten stehen, sind trotz ihrer Leistungen oft noch immer nicht geimpft.

Im blau-gelben Feuerwehrwesen ist der Unmut riesengroß! Trotz enormer Leistungen bei der Abwicklung von Test- und Impfstrategie des Landes werden die freiwilligen Helfer bei den offiziellen Impfterminen zwischen Enns und Leitha nicht berücksichtigt - und auch die Treibstoffkosten wurden erst nach zähem Ringen von der öffentlichen Hand übernommen. Zwar wurden nach einem „Krone“-Bericht 3000 Impfdosen ausgegeben, doch das ist eben nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Und das in dem Wissen, dass ohne die Feuerwehren die Testungen niemals funktioniert hätten.

Große Hilfe zum Nulltarif
Denn keine andere Organisation wäre in der Lage gewesen, diese enorme logistische und personelle Herausforderung zu stemmen, geschweige denn zum Nulltarif. Zahlen dazu: Seit dem Startschuss zu „NÖ testet“ am 5. Dezember wurden aus dem Containerterminal des Landesfeuerwehrverbandes 6,3 Millionen Tests, 1,7 Millionen Handschuhe, 200.000 FFP2-Masken und 65.000 Schutzbekleidungen ausgegeben. Zudem noch 25.000 Flaschen mit Desinfektionsmittel sowie 2,2 Millionen Kosmetiktücher. Um die dafür 15.863 Kartons zu bestücken, mussten insgesamt 386 Helfer ans Werk gehen, die dafür bis dato 1770 Stunden aufgewendet haben.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die NÖ-Florianis rund um die Uhr beschäftigt sind, doch Anerkennung und Dank sind Mangelware: „Es ist eine Frechheit, dass den Feuerwehren, welche tagtäglich im Einsatzgeschehen ihre Gesundheit riskieren, nicht einmal die übrig gebliebenen Reste bei den Impfungen vergönnt sind. Hier spiegelt sich Wertschätzung gegenüber einer freiwilligen Einsatzorganisation wider, welche anscheinend zu selbstverständlich geworden ist“, so Feuerwehrchef Dietmar Fahrafellner.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
9° / 17°
stark bewölkt
8° / 16°
leichter Regen
7° / 18°
stark bewölkt
7° / 20°
bedeckt
5° / 16°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)