22.05.2021 06:45 |

Nach Polizeikontrolle

Deutsche GTI-Fans trotz Test in Luxusquarantäne

Eigentlich war ein gemütliches Wochenende mit Gleichgesinnten inmitten der idyllischen Landschaft um den Wörthersee geplant. Aber der GTI-Ausflug von Sandro und Alexander aus Niederbayern - „wir beide waren negativ getestet“, sagen sie - endete mit Zwangsquarantäne, Polizeiärger und einer saftigen Geldstrafe.

Seit 13. Mai ist der kleine Grenzverkehr zwischen Deutschland und Österreich wieder möglich, woraufhin sich Sandro (25) und Alexander (26) vergangenes Wochenende inklusive getuntem Audi auf den Weg zum Wörthersee aufmachten. „Wir beide hatten negative Tests, korrekt ausgefüllte Einreiseformulare und sogar nachgewiesene Antikörper. Die Grenzkontrolle lief problemlos, nach einem schönen Tag am Wörthersee ging der Horror in Schiefling los“, erzählt Sandro, der damit auf eine Polizeikontrolle beim Altstoffsammelzentrum anspielt: „15 Polizisten der Wiener Motorradstaffel nahmen uns in die Mangel, Dezibelüberschreitung und Tieferlegung kosten mich jetzt über 1500 Euro. Aber darüber beschwere ich mich gar nicht.“

Quarantäne in Luxushotel
Die Spezialeinheit sei äußerst herablassend mit den Deutschen umgegangen: „Sie seien froh darüber, dass wir Deutschen länger nicht einreisen durften. Jetzt würden wir zu illegalen Treffen fahren, um die österreichische Wirtschaft und Hotellerie kaputt zu machen. Wir hatten doch Tests und nichts Böses im Sinn!“ Die Bayern verbrachten danach noch eine Nacht und den Folgetag in Quarantäne: „Wir mussten in ein Luxushotel, das die Polizisten aussuchten, dieses und die Taxifahrt selbst bezahlen.“

Laut Polizei nicht so abgelaufen
Die Gesundheitsbehörde habe den Bayern dann aber schließlich Recht gegeben. Und was sagt die Polizei zu den Vorwürfen? „So wie geschildert hat sich die Amtshandlung aus Sicht der Polizei nicht zugetragen“, erklärt Pressesprecherin Waltraud Dullnigg. 

Peter Kleinrath
Peter Kleinrath
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)