18.05.2021 14:43 |

Technologie-Diktatur

„renAIssance“: Vatikan gründet Stiftung für KI

Auf Antrag des Präsidenten der Päpstlichen Akademie für das Leben, Bischof Vincenzo Paglia, hat Papst Franziskus mit „renAIssance“ eine Stiftung für künstliche Intelligenz ins Leben gerufen. „Wir glauben, dass es wichtig ist, die ethischen, erzieherischen und gemeinsamen rechtlichen Rahmenperspektiven für künstliche Intelligenz zu bekräftigen“, sagte Paglia.

Die Stiftung ist aus dem Kodex „Rome Call for AI Ethics“ für einen ethischen Umgang mit künstlicher Intelligenz entstanden, der am 28. Februar 2020 von Paglia, dem Microsoft-Präsidenten Brad Smith, IBM-Vizepräsident John Kelly III sowie FAO-Generaldirektor Qu Dongyu unterzeichnet wurde. Darin aufgeführt sind mehrere Prinzipien, die eine Nutzung moderner digitaler Technologien zum Wohle der Menschheit gewährleisten sollen. Aufgabe der Stiftung sei es, den Kodex überall auf der Welt zu verbreiten. 

„Müssen Diktatur dieser neuen Technologien vermeiden“
Der Bischof warnte vor einer Einschränkung des allgemeinen Zugangs zu Informationen, wenn die Entwicklung und der Einsatz künstlicher Intelligenz ausschließlich von Konzernen, Sicherheitsorganen und Regierungen kontrolliert werde. „Auch Algorithmen erfordern eine moralische Dimension. Was wir vermeiden müssen, ist eine Diktatur dieser neuen Technologien und dass derjenige, dem die ‘Big Data‘ gehören, damit macht, was er will. Und wir wollen nicht, dass die technologische Entwicklung außerhalb einer humanistischen Perspektive stattfindet“, erklärte Paglia.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol