29.04.2021 06:13 |

Frau (50) gestorben

Geisterfahrer-Unfall auf A1: Weiteres Todesopfer

Der Geisterfahrer-Unfall auf der A1, der Westautobahn, bei St. Pölten-Süd am Wochenende hat ein drittes Todesopfer gefordert. Eine am Sonntag nach dem Drama ins Wiener Unfallkrankenhaus Meidling eingelieferte 50-jährige Rumänin starb Montagfrüh dort, wie erst jetzt bekannt wurde. Insgesamt waren fünf Personen teils schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden, zwei Insassen bereits am Unfallort ihren Verletzungen erlegen.

Gegen 3.30 Uhr war es am Sonntag in Fahrtrichtung Wien zu dem folgenschweren Zusammenstoß gekommen. Der Lenker eines Autos mit albanischem Kennzeichen dürfte von der Raststation Völlerndorf in falscher Richtung auf die A1 aufgefahren sein, das zweite Fahrzeug, ein Pkw mit belgischem Kennzeichen, stieß frontal gegen das mit vier albanischen Staatsbürgern besetzte Auto. Bei zwei von ihnen konnte nur mehr der Tod festgestellt werden.

Frau starb am Tag nach dem Unfall
Die zwei weiteren Albaner sowie drei Rumänen aus dem zweiten Unfallfahrzeug wurden zum Teil schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die ins Unfallkrankenhaus Meidling eingelieferte 50-jährige Rumänin erlag bereits am Montagmorgen dort ihren Verletzungen, wie die Polizei in der Nacht auf Donnerstag mitteilte.

A1 musste gesperrt werden
Die Feuerwehr St. Pölten-Stadt musste mehrere Unfallopfer mit hydraulischem Rettungsgerät aus den Wracks befreien. Die Helfer der Feuerwehr standen drei Stunden lang im Einsatz. Die A1 war für die Dauer der Arbeiten gesperrt.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Juli 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter