Starkes neues Display

Apple zeigt iPad Pro mit M1-CPU und 5G-Mobilfunk

Digital
20.04.2021 20:02

Apple hat am Dienstagabend - pandemiebedingt per Livestream - neue Hardware präsentiert. In einem am futuristischen Firmensitz in Cupertino aufgezeichneten Video zeigte Firmenchef Tim Cook eine neue Generation des Profi-Tablets iPad Pro, erstmals mit 5G-Mobilfunk und nun - wie iMac und Macbook - mit Apples hauseigenen ARM-Prozessor M1.

Der Achtkern-Prozessor, der auf bis zu 16 Gigabyte RAM zurückgreift, soll erheblich schneller rechnen als der Chip im letzten iPad Pro. Apple geizt nicht mit Superlativen, spricht vom „schnellsten System seiner Klasse“. 

Die lokal dimmbare Hintergrundbeleuchtung des größeren neuen iPad Pro sollte für sehr viel Kontrast sorgen. (Bild: Apple)
Die lokal dimmbare Hintergrundbeleuchtung des größeren neuen iPad Pro sollte für sehr viel Kontrast sorgen.

Neben dem leistungsfähigeren Prozessor gibt es im neuen Modell auch doppelt so schnellen Speicher und bis zu zwei Terabyte SSD-Kapazität. Für bessere Konnektivität soll im neuen iPad Pro 5G-Mobilfunk sorgen. Die 12-Megapixel-Doppelkamera an der Rückseite hat Apple ebenfalls verbessert. Auch ein Lidar gibt es im iPad Pro 2021 wieder.

Neben dem neuen M1-Chip gibt es im neuen iPad Pro eine bessere Kamera, mehr Speicher und ein "XDR"-Display. (Bild: Apple)
Neben dem neuen M1-Chip gibt es im neuen iPad Pro eine bessere Kamera, mehr Speicher und ein "XDR"-Display.

Display mit Local Dimming im 12,9-Zoll-Modell
Besonderes Augenmerk habe man beim neuen iPad Pro auf das per Stift bedienbare Touchdisplay gelegt: Das soll dank Local Dimming (rund 2600 Zonen) - zumindest beim größeren Modell - nun deutlich besseren Kontrast als früher bieten. Die maximale Helligkeit beziffert Apple mit stolzen 1000 Nits, den Kontrast mit 1.000.000:1.

Die Dollarpreise liegen spürbar unter den Europreisen. (Bild: Apple)
Die Dollarpreise liegen spürbar unter den Europreisen.

Das iPad Pro gibt es weiterhin in zwei verschiedenen Größen: 11 und 12,9 Zoll Diagonale. Das günstigere 11-Zoll-Modell kostet mindestens 880 Euro, die größere Variante startet bei 1200 Euro. Auf den Markt kommen die neuen iPad-Pro-Modelle in der zweiten Maihälfte.

Ortungs-Schlüsselanhänger und neuer iMac enthüllt
Neben dem verbesserten iPad Pro hat Apple am Dienstagabend auch einen neuen iMac - ebenfalls mit M1-CPU - angekündigt, außerdem gibt es ein Hardware-Update für den nun Dolby-Vision-fähigen Apple TV 4K und eine neue Farbvariante des iPhone 12: Lila. Mit den AirTags hat Apple Ortungs-Schlüsselanhänger ins Sortiment aufgenommen, mit denen iPhone-Besitzer alle möglichen damit gechippten Dinge aufspüren können.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele