16.04.2021 17:25 |

Start mit 10.000 Dosen

Nehammer: „Bis Mitte Mai alle Polizisten geimpft“

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat am Freitagnachmittag bekannt gegeben, dass alle Polizisten in Österreich spätestens bis Mitte Mai durchgeimpft sein werden. Entscheidend dafür sei der „Impfturbo“, der durch die vorgezogenen Biontech/Pfizer-Lieferungen aktiviert werden könne. Gestartet wird nächste Woche, wo 10.000 Moderna-Impfdosen auf die Exekutive entfallen.

Die Bundespolizei sei laut Nehammer seit vielen Monaten gefordert und leiste in den unterschiedlichsten Bereichen einen guten Dienst. „Die Einsätze sind deshalb so fordernd, weil sie so unterschiedlich sind.“ Der Innenminister zählte zum Beispiel Einsätze an der Grenze sowie bei Corona-Partys oder Demos auf.

„Corona-Einsätze fordernd und gefährlich“
Vor allem die Einsätze bei Demos seien extrem fordernd und gefährlich, weil das Gegenüber so schwer einschätzbar sei. „Man weiß nicht, ob die Demonstranten getestet sind oder nicht. Manche verhielten sich aggressiv, es gab auch schon zahlreiche Spuckattacken.“ Daher sie er nun froh, dass mit der breitflächigen Impfung der 37.000 Exekutivbeamten in Österreich begonnen werden könne.

„Ich war bereits ungeduldig“
„Ich war bereits ungeduldig, aber freue mich jetzt umso mehr, dass wir mit den zusätzlichen 10.000 Impfungen für Polizisten noch in der letzten Aprilwoche beginnen können“, sagte der Innenminister. Die Anmeldung starte nächste Woche, die Impfung erfolgt freiwillig und anonym. „Die restlichen Impfdosen, die dringend benötigt werden, werden Ende April geliefert. Das ist ein großer Erfolg, um endlich die langersehnten Impfungen in der Polizei auch breit anbieten zu können.“ Bisher wurden das ärztliche Personal innerhalb der Polizei sowie rund 2500 besonders exponierte Beamte geimpft, die bei Demonstrationen und Kundgebungen eingesetzt werden.

Keine Wahlmöglichkeit des Impfstoffs
Die Zuteilung, welcher Impfstoff konkret verimpft werden kann, treffe das Gesundheitsministerium auf Basis der verfügbaren Impfdosen und des Impfplans. Die Polizei habe - so wie die Bevölkerung - hier keine Wahlmöglichkeit. Alle in Österreich zugelassenen Impfstoffe garantieren eine sehr hohe Wirksamkeit, betonte der Innenminister.

Die zusätzlichen Impfdosen seien ein wichtiger Schritt, um Polizeibediensteten zu noch mehr Eigensicherheit zu verhelfen, sagte Nehammer. „Die Infrastruktur für einen qualitätsgesicherten Impfprozess wurde hergestellt, die Impfstraßen installiert, die Ärzte sowie das Sanitätspersonal innerhalb der Polizei geimpft.“

Auch Bundesheer bekommt 5000 zusätzliche Impfdosen
Auch das Bundesheer bekommt aus dem gleichen Pool kommende Woche zusätzliche Impfdosen, allerdings nur 5000, wie Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) am Freitag mitteilte. „Wir sind sehr froh, dass wir in der kommenden Woche beginnen können, 5000 weitere Soldaten zu impfen. Nach dem Sanitätspersonal, den Auslandskontingenten sowie den exponierten Spezialeinsatzkräften beginnen wir nun mit der Truppe im Inland. Die Soldatinnen und Soldaten stehen Tag für Tag im Einsatz für Österreich, daher muss der Schutz dieser Einsatzkräfte ein großes Anliegen für uns alle sein.“

Franz Hollauf
Franz Hollauf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol