08.04.2021 09:53 |

Nach Riesenunfall

Woods: „Ermittlungen beendet und abgeschlossen“

Tiger Woods hat einen direkten Kommentar zum Ermittlungsergebnis für seinen schweren Autounfall vermieden. Nach Angaben des zuständigen Sheriffs war der 45-jährige Golf-Superstar vor dem Unfall fast doppelt so schnell wie zulässig mit bis zu 87 Meilen pro Stunde (rund 140 km/h) unterwegs, erlaubt sind an der Stelle jedoch lediglich 45 Meilen (rund 72 km/h).

„In den vergangenen Tagen habe ich erfahren, dass das Los Angeles County Sheriff‘s Departement seine Ermittlungen zu meinem Verkehrsunfall am 23. Februar in Los Angeles beendet und abgeschlossen hat“, schrieb Woods am Mittwoch (Ortszeit) auf Twitter.

Der 15-fache Major-Turniersieger, der schwere Verletzungen am rechten Bein erlitten hatte, bedankte sich zudem für die Hilfe bei den Beamten und Sanitätern und schloss mit den Worten: „Ich werde mich weiter auf meine Erholung und meine Familie konzentrieren und danke allen für die überwältigende Unterstützung und Ermutigungen, die ich in dieser sehr schwierigen Zeit bekommen habe.“

Sheriff: Woods vielleicht versehentlich zu schnell unterwegs
Der Sheriff des Bezirks Los Angeles, Alex Villanueva, hatte zuvor mitgeteilt, dass Woods viel zu schnell unterwegs gewesen sei. „Die Hauptursache für diesen Verkehrsunfall war eine Geschwindigkeit, die für die Straßenverhältnisse unsicher war, und ein Unvermögen, die Kurve zu meistern“, betonte der 45-Jährige.

Der Polizist James Powers sagte, möglicherweise habe Woods versehentlich auf das Gaspedal getreten, als er eigentlich habe bremsen wollen. Die Polizei überprüfte bei ihren Ermittlungen weder Woods‘ Handy noch seine Blutwerte, wie Powers sagte. Grund sei, dass es keine Hinweise auf eine Einschränkung von Woods‘ Fahrvermögen bzw. Alkohol- oder Drogenkonsum gegeben habe. Der Sportler selbst erinnert sich nach eigenen Angaben nicht an den Ablauf des Unfalls.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten