31.03.2021 14:26 |

Letzten beiden Wochen

Sommerschule wird auf die Oberstufe ausgeweitet

Das Modell der Sommerschule in den letzten beiden Ferienwochen wird im heurigen Sommer auch auf AHS-Oberstufen und berufsbildende mittlere und höhere Schulen (BMHS) ausgeweitet. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland erfolgt der Start am 23. August, in den restlichen Ländern eine Woche später, geht aus einer von Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) erlassenen Verordnung hervor.

Bei der Premiere im Vorjahr haben rund 24.000 Schüler teilgenommen. Allerdings war die Sommerschule damals noch auf das Fach Deutsch bzw. die Volksschulen, AHS-Unterstufen und Mittelschulen beschränkt. Heuer soll das Projekt wesentlich breiter aufgezogen werden: Teilnehmen können Schüler, die dem Unterricht aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse nicht ausreichend folgen können - außerordentliche Schüler - sowie Schüler bis zur neunten Schulstufe, die in Deutsch oder Mathematik Aufholbedarf haben.

Dazu kommen Schüler ab der 9. Schulstufe, die „entweder einen Aufholbedarf in zumindest einem Pflichtgegenstand aufweisen“ oder die bei einer über das Wesentliche hinausgehenden Vertiefung der Lehrinhalte unterstützt werden sollen. An Bildungsanstalten für Elementarpädagogik kann der Aufholbedarf auch im Erbringen bzw. Nachholen von Praktika bestehen.

Sommerschule für Oberstufenschüler nur in eigener Schule
Zwischen der Sommerschule im Pflichtschul- und im Oberstufenbereich gibt es nur einen Unterschied: Für die jüngeren Kinder kann die Sommerschule auch standortübergreifend stattfinden. Die Oberstufenschulen können dagegen nur für ihre eigenen Schüler in den letzten beiden Ferienwochen aufsperren - Voraussetzung ist, dass sich mindestens acht Schüler dafür angemeldet haben.

Unterrichtet wird in Gruppen von eben acht bis 15 Personen jeweils vier Stunden am Vormittag an ausgewählten Standorten. Wie im Vorjahr werden dafür primär Lehramtsstudenten eingesetzt, die dafür mindestens fünf ECTS-Punkte für ihr Studium erhalten. Unterstützt werden sie von Lehrern, die dafür Überstunden ausbezahlt bekommen. Eine Anmeldung soll bis zum 20. Mai möglich sein.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol