23.03.2021 10:31 |

„Unglaubliche Reise“

Sandra Pires gewinnt „The Masked Singer Austria“

Sängerin Sandra Pires hat am Montagabend auf Puls 4 trotz Atemnot und Platzangst im Kostüm des Babyelefanten die zweite Staffel der Rateshow „The Masked Singer Austria“ gewonnen.

Für die 51-jährige Singer-Songwriterin war die Show eine beinahe übermenschliche Anstrengung, wie sie enthüllte. „Ich hatte eigentlich Platzangst. Ein Leben lang. Ich konnte überhaupt nichts überm Kopf haben“, sagte Pires nachdem sie den Elefantenkopf von „Ellie“ abgenommen hatte. 

Sie erinnerte sich an die erste Probe: „Als wir das erste Mal diese wunderbare ,Ellie‘ auf meinen Kopf gestellt haben, habe ich ganz langsam gesagt, bitte, nehmt es kurz weg, weil ich keine Luft bekommen habe. Das war für mich jetzt eine unglaubliche Reise.“

Eine Reise, bei der sie viel gelernt habe. „Wenn man Luft braucht, kann man auch Luft in sich drinnen herausholen, indem man sich konzentriert und bei sich bleibt.“ Sie und „Ellie“ seien jetzt beste Freundinnen geworden.

Malovcic war die Donaunymphe
Auf dem zweiten Platz landete die Donaunymphe. In dem Kostüm steckte die Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic. Auch für sie war die Show eine „unglaubliche“ Erfahrung, wie sie verriet. „Ich hatte meine musikalische Karriere so ein bisschen beiseitegelegt und das hat mich wieder extrem angezündet“, schwärmte sie von der Show. „Und das alles hier haben zu dürfen, in Zeiten wie diesen, wo man sich nach Konzert und Feiern sehnt“, dafür sei sie dankbar.

In der letzten Sendung wurden die letzten drei Kandidaten enthüllt und so erfuhr man auch noch, wer auf Platz drei landete und in der Maske der Gelse und steckte. Es war zur großen Überraschung des Ratepanels Sasa Schwarzjirg, Elke Wilkens, Rainer Schönfelder und Gast Nadine Beiler der „SOKO Kitz“-Kommissar Jakob Seeböck. Sein Name ist während der gesamten Staffel nie gefallen.

Er sei es ja auch nicht gewesen, sondern „die Gelse“, witzelte der Schauspieler. „Ich habe hier eine lange Rolle angenommen, in der ich ein Rockstar bin. Mein Vorbild war Steven Tyler“, so der TV-Star, der vorher nur auf dem 40. Geburtstag seiner Frau gesungen hatte. Die Zeit bei „The Masked Singer“ beschrieb er Moderatorin Mirjam Weichselbraun als „Doppelleben zwischen Geheimagent und Rockstar“.

Vorige Woche enttarnt wurde Lizz Görgl im fruchtigen Kostüm der Weintraube. Cesar Sampson war im „Frechdachs“-Kostüm aufgetreten, der „Wackeldackel“ war Robert Almer, das „Wildschwein“ Klaus Eberhartinger, das „Schaf“ Nicole Beutler und der „Germknödel“ entpuppte sich als Roberto Blanco.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Mai 2021
Wetter Symbol