11.03.2021 06:32 |

130 Maschinen

Boeing winkt Großauftrag für Pannen-Jet 737-MAX

Trotz seiner tödlichen Pannenserie soll dem US-Flugzeugbauer Boeing nun ein Großvertrag winken - ausgerechnet über 130 Maschinen der 737-MAX-Serie, von denen zwei Jets im Jahr 2019 abgestürzt waren. Einem Insider zufolge soll sich Southwest Airlines für den umstrittenen Flugzeug-Typ interessieren.

Für 130 Jets wären laut Listenpreis 13 Milliarden Dollar (10,93 Mrd. Euro) fällig. Die Airline wollte sich nicht zu dem Deal äußern.

Seit heuer wieder Starts in Europa erlaubt
Das Boeing-Erfolgsmodell 737 MAX war im März 2019 nach zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten in Indonesien und Äthiopien aus dem Verkehr gezogen worden. Als Unglücksursache galten Probleme mit der Steuerung. Die US-Luftfahrtbehörde hatte Mitte November nach Software-Updates und mit Auflagen etwa zum Pilotentraining den Flugbetrieb wieder zugelassen. In Europa darf der Flugzeugtyp seit Ende Jänner wieder starten

Quellen: APA/Reuters

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).