Drei Verletzte

Autofahrer übersah im Morgengrauen Triebwagen

Drei Verletzte hat ein Bahnunfall im oberösterreichischen Geinberg gefordert: Ein Autofahrer hatte im Morgengrauen einen Triebwagen übersehen.

Ein 45-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 25. Februar 2021 gegen 5.35 Uhr mit seinem Pkw von Moosham (Gemeinde Geinberg) Richtung Geinberg. In Moosham wollte er den Bahnübergang überqueren. Dabei dürfte er den von rechts aus Richtung Braunau kommenden Triebwagenzug übersehen haben.

Auto wurde zurückgeschleudert
Es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß, wobei der Pkw durch die Wucht des Anpralles wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert wurde. Dabei wurden sowohl der Lenker als auch seine beiden Beifahrer, ein 29-Jähriger und 31-Jähriger, beide syrische Staatsangehörige aus dem Bezirk Ried, unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden in das Krankenhaus Braunau eingeliefert. Der Lokführer und die 15 Passagiere des Triebwagenzuges blieben unverletzt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol