18.02.2021 14:11 |

Aus im Riesentorlauf

Brunner ernüchtert: „Die ganze Arbeit war umsonst“

Riesenttäuschung für Stephanie Brunner! Die ÖSV-Dame, bereits im ersten Durchgang als 17. eher enttäuschend unterwegs, schied im zweiten Durchgang des WM-Riesentorlaufs in Cortina aus: „Die ganze Arbeit war umsonst.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Brunner legte im finalen Lauf gar nicht so schlecht los, einen Übergang verpatzte sie aber komplett und verpasste ein Tor.

Dementsprechend ernüchtert und enttäuscht war sie kurz danach im ORF-Interview: „Es ist unglaublich. Im Training ist es schon sehr, sehr gut gegangen. Ich bin echt enttäuscht.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. September 2022
Wetter Symbol