08.02.2021 21:41 |

„Historisch“

Erster Amazon-Standort stimmt über Gewerkschaft ab

In einem Amazon-Logistikzentrum im US-Bundesstaat Alabama wollen sich Mitarbeiter gewerkschaftlich organisieren - am Montag hat dort die Abstimmung darüber per Briefwahl begonnen. Es geht um das Werk des Onlinehändlers in der Stadt Bessemer mit etwa 5800 Mitarbeitern, die Abstimmung soll bis Ende März dauern. Es wäre der erste Amazon-Standort überhaupt, der von einer Gewerkschaft vertreten würde.

Die Abstimmung geht auf eine Initiative der Einzelhandelsgewerkschaft RWDSU zurück, sie würde die Angestellten dann vor Ort vertreten. Beaufsichtigt wird die Abstimmung von der Bundesbehörde für Arbeitsbeziehungen. Normalerweise reichen 30 Prozent Zuspruch - es war aber unklar, wie viele Angestellte das Vorhaben unterstützen.

Der demokratische Senator und frühere Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders zeigte sich auf Twitter solidarisch mit den Amazon-Mitarbeitern in Bessemer und nannte die Abstimmung „historisch“. 

Amazon will keine organisierten Arbeiter
Der Internetgigant Amazon selbst ging zuletzt entschieden gegen die Pläne vor und erklärte, die Mehrheit der Mitarbeiter in Bessemer wünschten keine gewerkschaftliche Organisation. Das Unternehmen biete zudem überdurchschnittliche Löhne und Zuschüsse.

Amazon ist in den USA nach dem Kaufhausriesen Walmart der zweitgrößte Arbeitgeber und beschäftigt dort über 800.000 Menschen. Der Konzern steht immer wieder wegen seiner Arbeitsbedingungen in der Kritik. Auch in Deutschland gibt es deswegen immer wieder Streiks und Forderungen nach einem Tarifvertrag. In Österreich stellte die Finanzpolizei zuletzt im Verteilzentrum in Großebersdorf nordöstlich von Wien zahlreiche Gesetzesverstöße fest - unter anderem Lohndumping und Schwarzarbeit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol