08.02.2021 11:34 |

„Zusammengebrochen“

Holdener-Pech! Schweiz-Technikerinnen ohne Trainer

Die Schweizer Technikerinnen müssen bei der Ski-WM in Cortina d‘Ampezzo ohne Gruppentrainer Alois Prenn auskommen. Der Südtiroler wurde beim letzten Corona-Test vor dem Auftakt am Montag positiv auf das Virus getestet und in eine zweiwöchige Isolation geschickt. Dies teilte Alpinchef Walter Reusser mit.

Prenn wohnt rund eine halbe Stunde von Cortina entfernt. Im besten Fall kann er seine Schützlinge im Slalom am 20. Februar, am letzten Wettkampftag der Frauen, noch vor Ort unterstützen.

„Ich habe zwar keinerlei Symptome, aber für mich ist trotzdem eine Welt zusammengebrochen“, wurde der Pusterer, der am Donnerstag positiv auf Corona getestet wurde, in der schweizerischen Tageszeitung "Blick“ zitiert. Die Abwesenheit von Prenn dürfte vor allem auch Wendy Holdener (oben im Bild) schmerzen. Erst vor wenigen Tagen trennte sie sich von ihrem österreichischen Trainer Klaus Mayrhofer.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol