Schwieriger Einsatz

Lawinenabgänge in Tirol forderten zwei Todesopfer!

Tirol
30.01.2021 18:11

Bei mehreren Lawinen wurden am Samstag in Tirol drei Personen verschüttet: Der erste Abgang ereignete sich im Kühtai, eine Person verletzte sich, als sie sich selbst aus den Schneemassen befreite. Zu Mittag ging in der Axamer Lizum eine Lawine ab, eine Person wurde verschüttet und überlebte nicht. Nach einer zweiten Lawine im Kühtai gab es auch dort ein erst 16-jähriges Todesopfer zu beklagen.

Die erste Lawine ging gegen 11.35 Uhr im Kühtai nahe der Drei-Seen-Hütte im freien Gelände ab. Nachdem Einsatzkräfte zuerst annahmen, eine Person sei verschüttet, stellte sich bald heraus, dass sich diese selbst befreit und dabei verletzt hatte - sie wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Bis zu drei Hubschrauber waren in der Luft, da während des Einsatzes noch auf der Talseite eine Lawine abging.

Anspruchsvoll war scheinbar der Sucheinsatz am Vormittag im Kühtai, da eine zusäzliche Lawine ein Problem darstellte. (Bild: Zeitungsfoto.at/Team)
Anspruchsvoll war scheinbar der Sucheinsatz am Vormittag im Kühtai, da eine zusäzliche Lawine ein Problem darstellte.

Zu Mittag, gegen 12.15 Uhr, ereignete sich dann in der Axamer Lizum ein Lawinenabgang: Eine Person wurde dabei verschüttet, sie konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden. Neben zwei Hubschraubern standen mehrere Polizeistreifen und die Bergrettung Axams im Einsatz.

In der Axamer Lizum wurde eine verschüttete Person geborgen. (Bild: Zeitungsfoto.at/Team)
In der Axamer Lizum wurde eine verschüttete Person geborgen.

16-Jähriger konnte im Kühtai nur tot geborgen werden
Zuletzt ereignete sich gegen 13 Uhr eine weitere Lawine im Kühtai, diesmal unterhalb des Speichers Finstertal. Hier fiel ein erst 16-Jähriger Bursche dem Weißen Tod zum Opfer, wie die Polizei mitteilte.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele