FPÖ stellt Anfrage

Ruine Gösting wird nun ein Fall für Parlament

Steiermark
30.01.2021 13:21

Monate sind ins Land gezogen, seit das Burgtor der Ruine Gösting im Norden von Graz verriegelt worden ist. Die Taverne war geschlossen worden, die allseits beliebte Wirtin verstarb kurz darauf. Seit einem Mauereinsturz Ende Dezember ist jetzt auch der Spazierweg gesperrt. Gibt es eine Rettung? Die FPÖ stellt dazu nun eine parlamentarische Anfrage an Vizekanzler Werner Kogler.

Die Ruine Gösting ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch ein historisch wichtiger Ort für die Murstadt - und steht unter Denkmalschutz. Seit Jahren liegen der Burgverein, der sich früher um die Erhaltung gekümmert hat, und der Eigentümer, der frühere Grazer Großbäcker Hubert Auer, im Clinch.

Die Stadt Graz würde die Ruine gerne pachten - und sich um die Erhaltung und einen Gastronomiebetrieb kümmern. Gespräche laufen, heißt es. Auer aber sagte jüngst, es gebe noch nicht einmal ein Angebot. Und so werden wohl noch viele Monate ins Land ziehen.

Hannes Amesbauer (FPÖ) (Bild: Christian Jauschowetz)
Hannes Amesbauer (FPÖ)

Steirer befragt Steirer
Die FPÖ versucht jetzt in Wien etwas zu bewirken: mit einer parlamentarischen Anfrage, die der steirische Abgeordnete Hannes Amesbauer an den für den Denkmalschutz zuständigen Kulturminister und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), der ja auch ein Steirer ist, stellte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele