15 Jahre nach Vater

Sprung geschafft: Nächster Ivanschitz in Salzburg

2006 wechselte der ehemalige burgenländische Teamkapitän Andi Ivanschitz, vom Unmut der Rapid-Fans begleitet, nach Salzburg. 15 Jahre später schafft dessen talentierter Sohn Ilia den Sprung von Viennas U14 in die Red-Bull-Akademie.

„Ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler mit viel Potenzial, unabhängig vom prominenten Namen“, stellt Viennas sportlicher Leiter Markus Katzer klar. Am Freitag nimmt Ivanschitz junior die Arbeit in Salzburg auf.

Wo Stadtliga-Spitzenreiter Vienna den ersten Test fürs ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen Sturm (am 5. Februar) absolvierte. Mit einem 1:1 gegen Zweitligist Liefering einen positiven, zumal mit Ex-Parndorfer Kurtisi und Konrad beide Topstürmer fehlten. „Liefering spielt vom Stil her ähnlich wie Sturm“, war Katzer über den Probegalopp glücklich.

Christian Pollak, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten