18.01.2021 14:00 |

Contact Tracing

Cluster gibt es keine mehr

Das Salzburger Contact Tracing stellt sich auf einen langfristigen Betrieb ein. Denn: Die Nachverfolgung von Infektionsketten wird schwieriger und das mutierte Briten-Virus könnte die Situation zusätzlich verschärfen.

Das zentrale Contact Tracing des Landes Salzburg hat gerade seinen Betrieb umgestellt. Auf ein Konzept, mit dem die Kontakt-Nachverfolgung auch langfristig möglich ist. Heißt: Es werden mehr Bundesheer-Soldaten und weniger Land-Mitarbeiter eingesetzt.

Im Schnitt bearbeiten die Contact Tracer täglich zwischen 150 und 200 Fälle, in 24 Stunden muss ein Covid-Positiver einen Absonderungsbescheid bekommen. Probleme gibt es im Umgang mit den Infizierten selten, eigentlich sind die frisch Positiv-Getesteten eher verunsichert, haben viele Fragen und wollen reden, heißt es von Contact Tracerin Theresa Reichl.

Was eher ein Problem ist: Die Infektionsketten sind mittlerweile schwer nachvollziehbar. „Wir wissen, dass sich viele in der Familie anstecken – aber die klassischen Cluster gibt es nicht mehr“, sagt der Leiter der Contact Tracer, Markus Kurcz.

Briten-Virus würde die Nachverfolgung ändern
Natürlich beschäftigt auch die hochansteckende Briten-Mutation die Contact Tracer. Sollte sie nach Salzburg kommen, wird sich in der Nachverfolgung der Kontaktpersonen viel ändern. So wird durch die leichtere Übertragung auch die Kategorie „Kontaktperson 2“ – also entfernter Kontakt mit einem Positiven – wichtiger und eventuell nachverfolgt werden.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol