17.01.2021 15:15 |

Hoteliers sagen:

„Wir brauchen finanzielle Hilfen“

Mit einer Verlängerung des Lockdowns ist die Wintersaison Geschichte. Viele Hoteliers sind dann endgültig auf umfangreiche Hilfsmittel angewiesen. Eine Befürchtung: Auch zahlreiche Facharbeiter könnten jetzt aus der Branche aussteigen. Die „Krone“ hörte sich um.

Ein Drittel Auslastung durch Einheimische in den Semesterferien, Wochenendgäste im März und Urlauber in der Karwoche: Auf dieses Szenario haben die Salzburger Hotelbetriebe gehofft. Jetzt stehen alle Zeichen auf eine Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns. „Wir hätten vor allem für unsere Mitarbeiter aufgesperrt“, sagt Walter Veit, Hotelier aus Obertauern. Er fürchtet, dass viele Fachkräfte nun die Branche verlassen werden und auch nicht mehr zurückkehren. „Das wäre nur logisch, wenn ich keine Arbeit habe. Die lassen sich umschulen und sind weg“, so der Hotelier, der auch starke Auswirkungen auf die Zulieferbetriebe befürchtet. „Das fängt bei der Mietwäscherei an und geht bis zu allen Lebensmittelproduzenten.“

Kleinere Betriebe haben es etwas leichter

Die laufenden Kosten sind gerade in den großen Betrieben enorm. Beispielsweise wurden die Pools eingelassen, die Hotels müssen beheizt werden. Das Land hat bereits angekündigt, sich für finanzielle Unterstützungen – auch für die Zulieferer – stark zu machen.

Kleinere Betriebe tun sich etwas leichter, können schneller hoch- und runterfahren. „Wenn wir nicht aufsperren dürfen, ist die Maßnahme wahrscheinlich alternativlos“, so Jakob Schmidlechner vom Mohrenwirt in Fuschl. Er hat dann bereits Ostern im Visier. „Wir haben aber große Hoffnung für den Sommer.“ Ähnlich ergeht es Familie Hirner, die Apartments und ein Restaurant in Kleinarl betreibt. „Wenn es möglich ist, sperren wir auf. Unser Betrieb ist klein genug, dass meine Frau und ich das alleine schaffen würden“, berichtet Chef Mike Hirner.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol