14.01.2021 10:07 |

Gebote zurückgezogen

David Hasselhoff: Wirbel um K.I.T.T.-Versteigerung

David Hasselhoff sorgt gut eine Woche nach der Ankündigung, dass er das „Knight Rider“-Kultauto K.I.T.T für einen guten Zweck versteigern möchte, erneut für Wirbel. Denn wie viele Fans des schnittigen Wagens erst jetzt feststellten, handelt es sich um das Modell des Schauspielers gar nicht um das Original. Etliche Gebote auf dem Auktionsportal liveauctioneers.com wurden bereits zurückgezogen.

Eine „Baywatch“-Badehose, eine knallbunte Badetasche oder ein Dinner mit „The Hoff“ höchstpersönlich können die Fans gerade im Internet ersteigern. Doch besondere Aufmerksamkeit gilt bei dieser Auktion, die David Hasselhoff Anfang des Jahres ins Leben gerufen hatte, aktuell Kultauto K.I.T.T., dem sprechenden Flitzer aus der Serie „Knight Rider“.

K.I.T.T. ist nur ein billiger Nachbau
Denn dass es sich dabei nicht um den original Pontiac Firebird Trans Am aus der Serie handelt, das wird vielen der mittlerweile 93 Interessenten offenbar erst jetzt klar. Als die Auktion nämlich schon rund eine Woche gelaufen war und die Gebote für den Serien-Wagen auf stolze 975.000 Dollar geklettert waren, stand plötzlich ein neuer Hinweis im Kleingedruckten.

Demnach sei dieser K.I.T.T. „nicht in der TV-Produktion verwendet“ worden. Zum Vergleich: Frühere Auktionen, bei denen das Auto deutlich als Replik gekennzeichnet wurde, gingen mit rund 150.000 Dollar um eine deutlich geringere Summe an den glücklichen Höchstbietenden.  

Hat Hasselhoff zu hoch gepokert?
Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, sprangen daraufhin etliche Bieter ab - unter anderem auch der Deutsche Marek Schramm, der sich ärgerte: „Das ist nicht K.I.T.T., sondern Kitsch!“

Und damit liegt der Bieter aus Deutschland gar nicht mal so falsch. Wie die Zeitung nämlich weiter herausfand, handle es sich bei diesem K.I.T.T., den David Hasselhoff an den Mann - oder die Frau - bringen möchte, ausschließlich um ein Massenprodukt, das sich für 30.000 Euro nachbauen lasse. Demnach soll es allein in Deutschland 50 dieser Repliken geben. Ob „The Hoff“ da nicht doch zu hoch gepokert hat? 

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol