Für Gleichbehandlung

NBA spielt, aber Celtics nehmen gemeinsam Stellung

Sport-Mix
07.01.2021 11:07

Nach dem Sturm auf das Kapitol in der US-Hauptstadt Washington haben sich Trainer und Basketballer aus der NBA entsetzt geäußert und eine Ungleichbehandlung angeprangert. Im Gegensatz zur Absicherung der Regierungsgebäude im Sommer wegen der Demonstrationen unter dem Motto „Black lives Matter“ habe er weder die Armee noch die Nationalgarde gesehen, sagte der Trainer der Philadelphia 76ers, Doc Rivers, nach Angaben von US-Medien vor dem Heimspiel gegen die Washington Wizards.

„Das ist in vielerlei Hinsicht ein Beweis für ein privilegiertes Leben“, sagte Rivers. „Können Sie sich heute vorstellen, was passiert wäre, wenn das alles Schwarze gewesen wären, die das Kapitol gestürmt hätten? Keine Polizeihunde, die gegen Menschen eingesetzt wurden, keine Schlagstöcke, die Menschen treffen. Leute, die friedlich aus dem Kapitol eskortiert werden. Also zeigt das, dass man eine Menge auch friedlich auflösen kann.“

(Bild: AP/Marta Lavandier)

Die Profis der Boston Celtics und von Vizemeister Miami Heat knieten nach Angaben der US-Nachrichtenagentur AP beim Abspielen der Nationalhymne vor der Partie. Zudem veröffentlichten die Spieler eine gemeinsame Stellungnahme. „Der drastische Unterschied zwischen dem Weg, wie Demonstranten im vergangenen Frühjahr und Sommer behandelt wurden, und der Ermunterung für die Demonstranten heute, die illegal gehandelt haben, zeigt, wie viel mehr Arbeit wir zu erledigen haben“, hieß es. Die Celtics holten in Miami dann den sechsten Saisonsieg. Jason Tatum (27 Punkte) und Jaylen Brown (21) waren die Matchwinner beim 107:105.

(Bild: AP/Marta Lavandier)

Ergebnisse der NBA vom Mittwoch:

Atlanta Hawks - Charlotte Hornets 94:102,
Indiana Pacers - Houston Rockets 114:107,
Orlando Magic - Cleveland Cavaliers 105:94,
Philadelphia 76ers - Washington Wizards 141:136,
Miami Heat - Boston Celtics 105:107,
New York Knicks - Utah Jazz 112:100,
Milwaukee Bucks - Detroit Pistons 130:115,
New Orleans Pelicans - Oklahoma City Thunder 110:111,
Phoenix Suns - Toronto Raptors 123:115,
Golden State Warriors - Los Angeles Clippers 101:108,
Sacramento Kings - Chicago Bulls 128:124

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele