31.12.2020 21:05 |

Zahlen viel zu hoch

Corona-Ampel: Österreich rutscht rot ins neue Jahr

Die Kommission der Corona-Ampel nahm vor dem Jahreswechsel keine Änderungen mehr vor. Auch zu Silvester wurden erneut fast 3000 Neuinfektionen und mehr als 70 Todesfälle gemeldet - Entspannung sieht anders aus, allerdings gibt es auch Lichtblicke.

Die zuständige Kommission hatte sich vorerst nicht dazu durchringen können, einzelne Bezirke auf Orange zu schalten. Als mögliche Kandidaten werden allerdings weiterhin mehrere Bezirke im Burgenland gehandelt. Auch Innsbruck-Stadt - einst ein Corona-Hotspot - sowie die Bundeshauptstadt Wien sind auf einem guten Weg zu Orange.

Wenn das „Corona-Wetter“ nicht plötzlich wieder umschlägt. Weit davon entfernt befinden sich derzeit die Bundesländer Kärnten und Salzburg, die zuletzt eine hohe 7-Tages-Inzidenz (Fallzahl pro 100.000 Einwohner) ausweisen mussten.

Für Gesundheitsminister Rudolf Anschober sind die Zahlen insgesamt immer noch viel zu hoch. Er hofft aber, bis zum Ende des Lockdowns auf unter 1000 Neuinfektionen und eine 7-Tages-Inzidenz unter 100 zu kommen: „Das wäre mein persönlicher Traum.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Juli 2021
Wetter Symbol