14.11.2020 09:45 |

Lkw-Fahrer war Retter

Spanischer Steinkauz bekam Hilfe in Kärnten

Einen verletzten Steinkauz entdeckte der Feldkirchner Lkw-Lenker Werner Pusarnig während einer Fahrt in Spanien: „Ich konnte den Vogel nicht einfach auf der Straße liegen lassen!“ Also packte er das Tier ein und transportierte es quer durch Europa nach Kärnten, wo der Kauz in der Natur & Wildstation gepflegt wird.

Von Spanien aus kontaktierte Werner Pusarnig, der Lkw-Fahrer mit dem großem Herz für Tiere, Kärntens erfahrenen Wildtier-Spezialisten Dietmar Streitmaier von der Natur & Wildstation Kärnten. „Er fragte mich, was er mit dem verletzten Tier tun soll“, erinnert sich Streitmaier: „Ich sagte daraufhin, versuchen wir es, denn jedes Lebewesen hat ein Recht auf Pflege.“

Zwei Tage und 1800 Kilometer später übergab Pusarnig Streitmaier den verletzten spanischen Steinkauz in Feldkirchen. „Die kleine Eule hatte eine schwere Gehirnerschütterung. Sie dürfte gegen ein Auto oder einen Laster gekracht sein und war deshalb flugunfähig“, so die Diagnose Streitmaiers.

Inzwischen befindet sich der Steinkauz - der im antiken Griechenland als Vogel der Weisheit und Sinnbild der Göttin Athene galt - bereits auf dem Weg der Besserung. Streitmaier: „In Mitteleuropa ist der Steinkauz inzwischen sehr selten geworden, bei uns in Kärnten gibt es so gut wie keine mehr.“

Obwohl der gefiederte Patient noch nicht wieder fliegen und jagen kann, plant Dietmar Streitmaier bereits seine künftige Freilassung: „Wenn der Steinkauz genesen ist, dann wäre es mir am liebsten, der Lkw-Fahrer würde ihn wieder mit nach Spanien nehmen und dort freilassen.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol