30.10.2020 09:24 |

Informationsoffensive

Frauenhelpline: „Anrufe haben um 38% zugenommen!“

Schon im Frühjahr, als der erste Lockdown in Österreich abgehalten wurde, hat das Frauen- und Innenministerium die Frauenhotline stark beworben. Aufgrund der gezwungenen Verlagerung des gesamten Familienlebens in die eigenen vier Wände war ein Anstieg der häuslichen Gewalt zu befürchten. „Die Anrufe haben um 38 Prozent zugenommen!“, betont die Geschäftsführerin der autonomen österreichischen Frauenhäuser, Maria Rösslhumer. Außerdem spricht sie mit Moderatorin Raphaela Scharf über die aktuelle Entwicklung und gibt einen Ausblick auf einen bevorstehenden zweiten Lockdown.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol