26.10.2020 11:09 |

Mä(h)chtig Appetit

Donauinsel-Schafe „mähten“ 20 Fußballfelder ab

Sie sind in dieser Saison einmal mehr überaus fleißig und offensichtlich auch bei gutem Appetit gewesen: 14 Hektar Wiesenfläche, also etwa 20 Fußballfelder, haben die 70 Krainer-Steinschafe, die auch heuer wieder auf der Wiener Donauinsel grasten, abgemäht. Mitte November beenden die tierischen Mitarbeiter ihren Dienst im heurigen Jahr.

Die weitgehend naturnah gehaltenen Wiesenflächen ganz im ruhigen Norden der Donauinsel erweisen sich als ideales Einsatzgebiet für die Schafe. Geschützt durch einen mobilen Elektrozaun bleiben die Tiere rund eine Woche auf einer Weidefläche, danach wird der Zaun versetzt und die nächste Wiese abgegrast. Aufgrund des feuchten Sommers waren die Grünflächen die ganze Saison hindurch grün und saftig. Wegen des reichlichen Futterangebots können die Schafe, die von der Stadt „geleast“ werden, heuer bis Mitte November bleiben. Danach übersiedeln sie wieder ins Winterquartier im niederösterreichischen Lassee.

Comeback auch im kommenden Jahr
Ein Comeback im nächsten Jahr ist bereits fix, denn die Schafbeweidung ist Teil eines EU-Projekts der Fachabteilung Wiener Gewässer. Sie sind weit umweltfreundlicher als Maschinen und auch weit leiser als maschinelle Rasenmäher.

„Der Einsatz der Schafe auf der Donauinsel als natürliche Rasenmäher hat sich auch heuer wieder bestens bewährt. Schafbeweidung ist eine nachhaltige, umweltschonende Methode der Wiesenmahd ohne Einsatz von Maschinen. Sie fördert die Artenvielfalt und ist eine von vielen Maßnahmen, die wir im Rahmen eines EU-Klimaprojekts auf der Insel durchführen“, so Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ).

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol