20.10.2020 17:10 |

Technischer Defekt?

Brand in Eberndorfer Hotel Rutar Lido: Großeinsatz

Sieben Feuerwehren mussten Dienstagmittag auf das Gelände des Hotels Rutar Lido in Eberndorf ausrücken: In einem Nebengebäude war ein Brand ausgebrochen. Die Ursache ist noch unklar. Es gab keine Verletzten. Die Löscharbeiten waren gefährlich: In einem der Gebäude befand sich nämlich ein Lager mit Gasflaschen. . .

Der Brand wurde von Arbeitern des Campingplatzes bemerkt. Sie wollten die Flammen löschen, scheiterten jedoch. Es wird vermutet, dass das Feuer durch einen technischen Defekt verursacht worden ist. Die Schadenshöhe lässt sich noch nicht genau angeben, dürfte aber in die Hunderttausende gehen.

„Bis 16 Uhr hatten wir das Feuer unter Kontrolle“
In dem Nebengebäude, indem sich auch eine Werkstatt befindet, standen mehrere Appartements in Flammen. In Gefahr war niemand, die Ferienwohnungen sind ja derzeit unbenutzt. Der Kommandant der Feuerwehr Eberndorf, Klaus Jürgen Koraschnigg: „Bis 16 Uhr hatten wir das Feuer unter Kontrolle. Danach blieben drei Wehren als Brandwache vor Ort.“

Gasflaschen-Lager geschützt 
Neben der FF Eberndorf standen die Feuerwehren aus Edling, Gablern, Globasnitz, Kühnsdorf, Miklauzhof und Peratschitzen im Einsatz. Ihnen gelang, des Übergreifen der Flammen auf das Hotel-Hauptgebäude  und weiterer Nebengebäude zu verhindern. In einem befand sich das Lager mit Gasflaschen. Hätte das Feuer dieses erreicht, wären Feuerwehrleute in Gefahr gewesen. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol