13.10.2020 12:50 |

In der Draustadt

Bunte Blumenvielfalt erfreute Augen und Bienen

Die Stadt Villach erblüht: Im Rahmen der Initiative „Bauernblumenwiesen“ von Stadtrat Erwin Baumann konnten auch heuer wieder im gesamten Stadtgebiet blühende Flächen angelegt werden. Möglich machten dies sechs Landwirte, die dafür ihre Wiesen zur Verfügung gestellt haben.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Aktion nun bereits zum wiederholten Male so positiv angenommen wird“, so Stadtrat Erwin Baumann. Heuer konnten rund 80.000 Quadratmeter mit blühenden Pflanzen angelegt werden. Die Bauern Roland Zellot, Martin Rubländer, Hannes Mössler, Rupert Kraschl, Thomas Petscher und Hannes Striednig haben sich heuer bei der Initiative beteiligt und dafür Flächen in St. Magdalen, in St. Agathen, in Turdanitsch und auf der Urlaken in Landskron zur Verfügung gestellt.

Spezielle Samenmischung
„Bei den Bauernblumenwiesen handelt es sich um eine spezielle Samenmischung, die von den Landwirten als Zwischenfrucht eingesetzt wird. So haben Bienen und andere nützliche Insekten vor dem Winter noch eine wertvolle Nahrungsquelle“, schildert Baumann. Die Umweltabteilung der Stadt fördert die Initiative und übernimmt 15 Prozent der Kosten für die Samenmischung.

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol