08.10.2020 11:00 |

Wirtin aus Niedernsill

Reaktionen auf Sperrstunde: „Eine Katastrophe!“

Die Gastronomie kämpft mit herben Einbrüchen: Vor allem auch in der klassischen Gasthaus-Szene am Land ist die vorverlegte Sperrstunde auf 22 Uhr der nächste Schlag. Annemarie Stöllinger, die das Gasthaus „Zur Diele“ in Niedernsill betreibt, klagt über das Ausbleiben wichtiger Gästeschichten wie den Vereinen.

„Eine echte Katastrophe“, seufzt die Wirtin über die aktuelle Lage. Die Auflagen würden auch das Zusammenleben im Ort massiv schädigen.

„Sonst habe ich die Vereine da: Die Schützen, die Plattenwerfer, die Feuerwehr nach Übungen. Jetzt kommt keiner mehr. Bis 22 Uhr ist die Zeit einfach zu knapp.“ Der Schweinsbraten auf Vorbestellung kommt im Moment gar nicht erst in den Ofen. Das Bar-Bankerl bleibt fast immer leer.

Seit zwei Jahren führt Stöllinger den bekannten Treffpunkt im Dorfkern von Niedernsill: „Ich bin neben der Kirche, auch der Radweg führt vorbei.“ Bitter, dass es so still bleibt in der Gaststube.

Das Schichtseiterl für Arbeiter, die kurze Pause an der Bar für den Bauern von nebenan – Corona hat alles verändert.

Was sie von einer Registrierungspflicht hält? „Bei uns wär’ die Arbeit völlig umsonst. Ich kenne ja sowieso jeden“, meint die Wirtin. Auch die Distanzregeln seien am Land anders zu werten: „Die Runden, die kommen, haben sowieso in der Arbeit, in der Familie oder im Verein Kontakt.“ Dass in Städten wie Wien jetzt später als in Niedernsill Sperrstunde ist, hält sie für mehr als unfair. Ihre Verluste durch Corona liegen bei einem Einnahmen-Minus von rund 80 Prozent.

Auch ihr Ausblick in die Wintermonate fällt nicht rosig aus: „Ich habe sonst auch die Krampuspassen da. Und die Weihnachtsfeiern fallen sowieso alle aus.“

Sie versucht trotzdem, positiv zu bleiben. Motto: „Weiter tun und hoffen, dass endlich wieder alles anders wird.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol