04.10.2020 13:25 |

Öl, Gas ausgeschlossen

Anforderungen an „klimaaktiv“-Gebäude verschärft

Das Klimaschutzministerium hat den „klimaaktiv“-Kriterienkatalog aktualisiert: Die Anforderungen an Energieeffizienz wurden verschärft, Öl und Gas endgültig ausgeschlossen und neue Qualitätskriterien für Speichertechnologien, Kreislaufwirtschaft und Klimawandelanpassung vorgestellt. Der Einsatz umweltverträglicher Produkte soll demnach künftig stärker belohnt werden, klimaschädliche Baustoffe werden unzulässig.

Nach dem „klimaaktiv“-Gebäudestandard, einem Bewertungssystem für die Nachhaltigkeit von Gebäuden, seien im vergangenen Jahr 444 Einfamilien- bzw. Zweifamilienhäuser sowie 1106 Wohnungen im mehrgeschoßigen Wohnbau saniert worden. „Der Gebäudesektor ist für rund 16 Prozent der österreichischen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Deshalb spielen nachhaltige Gebäude auf dem Weg in ein klimaneutrales Österreichs eine zentrale Rolle“, sagte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne).

„Als Bundesregierung gehen wir bei Sanierungen und Neubauten der öffentlichen Hand nun mit gutem Beispiel voran“, so die Ressortchefin. Der Aktionsplan zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung sieht vor, dass alle Hochbauprojekte des Bundes den „klimaaktiv Silber Standard“ erreichen. Die Standards sind auch im neuen Schulentwicklungsprogramm 2020 definiert: Die Regierung investiere dort in den nächsten Jahren 2,4 Milliarden Euro, österreichweit werde es rund 270 Bauprojekte an den Bundesschulen geben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol