14.09.2020 19:30 |

Hörl in Lettland

Riga-Stopp in der Form nicht geplant

Ab Mittwoch baggert Beachvolleyballer Julian Hörl mit EM-Partner Moritz Pristauz bei den Titelkämpfen im lettischen Jūrmala. Ein unerwarteter Zwischenstopp auf der Anreise kostete dem Saalfeldener einige Nerven.

Denn obwohl in Österreich schon Corona-getestet, ging es am Sonntag in Riga vom Flughafen direkt in ein Hotel, erfolgte eine erneute Testung. „Dann hieß es fünf Stunden aufs Ergebnis warten“, war es Hörl nicht ganz egal. Die Sorge, vielleicht doch in Quarantäne geschickt zu werden, war halt im Hinterkopf.

Nach dem zweiten Negativ ist mittlerweile aber alles positiv: Mit Sonne, Meer und einem guten Montagstraining. „Das ist alles sehr cool.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)