10.09.2020 17:32 |

Ruhmreiche Karriere

„Game of Thrones“-Star Diana Rigg (82) gestorben

Als sexy Agentin Emma Peel in der britischen Fernsehserie „Mit Schirm, Charme und Melone“ wurde sie in den 60ern bekannt und feierte ein Comeback als Olenny Tyrell in „Game of Thrones“. Doch Diana Rigg spielte auch Shakespeare und gewann einen Tony Award als Medea. Nun starb sie im Alter von 82 Jahren.

Als einziges Bond-Girl heiratete sie den Geheimagenten 007 in „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“, gespielt vom australischen Dressman George Lazenby. Und auch auf der Bühne verkörperte sie starke Frauen, darunter Euripides‘ Medea und Eliza Doolittle, die weibliche Hauptrolle in „My Fair Lady“.

An den Folgen einer Krebserkrankung
Am Donnerstag starb Dame Diana Rigg im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, die im vergangenen März diagnostiziert worden war, wie ihr Agent Simon Beresford bestätigte. Riggs Tochter Rachael Stirling teilte mit, Rigg habe ihre letzten Monate damit verbracht, „freudig über ihr außergewöhnliches Leben nachzudenken, voller Liebe, Lachen und tiefem Stolz auf ihren Beruf“.

„Großartige klassische Schauspielerin“
Der britische Autor und Regisseur Sir David Hare würdigte Diana Rigg als eine „großartige klassische Schauspielerin“. Mit ihren Auftritten habe sie „alle vor sich hergefegt“, erklärte Hare. Bis ins hohe Alter stand Rigg auf der Bühne. „Ich könnte auch zu Hause sitzen und vor mich hinwelken“, sagte sie dem Sender BBC kurz vor ihrem 70. Geburtstag.

Im Alter wirkte sie vor allem in Fernsehserien mit, etwa in „Doctor Who“ (2013) und eben „Game of Thrones“ (2013). Fernsehrollen seien weniger kräftezehrend als die Bühnenarbeit, sagte Rigg einmal. So auch die Rolle der Lady Olenna. Dafür müsse sie sich nicht stundenlang schminken lassen und trage eine Haube. „Das ist großartig.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.