31.08.2020 09:09 |

Dramatischer Vorfall

Kind mit Drache zehn Meter hoch geschleudert

Ein spektakulärer Zwischenfall mit glücklicherweise gutem Ende hat sich in Taiwan zugetragen: Ein dreijähriges Mädchen wurde von einem Drachen in die Luft geschleudert. Nach bangen Momenten in teilweise zehn Metern Höhe stürzte die Kleine zu Boden - wie durch ein Wunder blieb sie unverletzt.

Der Unfall passierte am Sonntag während eines Festivals im Norden Taiwans. Ein dreijähriges Mädchen hatte sich in den Schnüren eines großen Drachen verheddert und als der Wind diesen erfasste, wurde es mit ihm nach oben geschleudert.

Mädchen kam mit Schock davon
Für ein paar Sekunden schwebte die Dreijährige in der Luft - in bis zu zehn Metern Höhe war das Mädchen ein Spielball des Windes. Schließlich landete das Kind halbwegs sanft am Boden. Panische Augenzeugen stürmten sofort hin, um ihm zu helfen. Seine Eltern berichteten nach dem Vorfall, dass das Mädchen lediglich mit einem Schock davonkam und nicht verletzt wurde.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.