23.08.2020 10:00 |

Wiederaufbau

Beirut: Habsburg koordiniert Kulturgüterschutz

Splitter, Ruinen und Obdachlose - auch drei Wochen nach der Explosion in Libanons Beirut herrscht Chaos im Großraum rund um den Hafen. Experten von Blue Shield helfen, damit beim Wiederaufbau keine Menschen zu Schaden kommen und Kulturgüter vor der völligen Zerstörung bewahrt bleiben.

„Egal, wo man geht, man spürt das Knirschen der Scherben unter den Füßen. Schlimm sind die Blutspuren am Boden. Denn noch immer laufen Kinder barfuß umher“, so Kaiserenkel Karl Habsburg nach einer Koordinationswoche im Katastrophengebiet.

Der Hauptmann des Bundesheeres ist Präsident von Blue Shield, jener Kulturgüterschutzorganisation, die mit den UNO-Blauhelmen zusammenarbeitet. Vorerst hat Habsburg mit 20 Architekten eine Plattform eingerichtet, um die Schäden in 650 betroffenen Häusern, acht Museen und zwölf Bibliotheken für die Restaurierung, den Abbruch oder Wiederaufbau festzuhalten.

Zitat Icon

Eine hervorragende Hilfe. Unsere Soldaten unterstützen immer wieder Blue Shield, um Kulturgüter zu schützen.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner

„Menschen halten fest zusammen“
„Erfreulich: Die Menschen hier halten so fest zusammen, dass kaum eine Gefahr von Plünderungen vieler wertvoller, frei umher liegender Kulturgüter besteht.“ Zudem schreiten Blue-Shield-Profis immer wieder warnend ein, wenn sich Leute in Ruinen in Lebensgefahr begeben.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol