22.08.2020 07:45 |

Julia Dujmovits:

Ex-Snowboard-Star entwickelt jetzt Yoga-App

Eine Burgenländerin raste bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi zu Gold im Snowboard-Parallel-Slalom. Julia Dujmovits schrieb vor sechs Jahren in Russland eine der bemerkenswertesten Geschichten des österreichischen Sports. Schon damals schwörte Julia auf Yoga und Meditation. Nun ist eine von ihr mitentwickelte App auf dem Markt, bei der sogar eine Porno-Regisseurin mit an Bord ist ...

Die indische Lehre von Körper und Geist hatte Dujmovits 2011 auf Hawaii kennen und schätzen gelernt. Insgesamt investierte die 33-Jährige über 750 Stunden in eine Yoga-Ausbildung, machte auch den Master in Coaching und Training sowie eine Mentaltrainerausbildung. Die ehemalige Spitzensportlerin ist heute selbstständig, hält Vorträge und hat unlängst mit dem Norweger Chris Rynning die App RE/MIND auf den Markt gebracht. Es ist eine Plattform, um eine Minute am Tag gemeinsam bewusst zu atmen und danach 30 Sekunden Präsenz zu teilen.

Die Idee dafür entstand bei einem Meeting in der Karibik auf Necker Island, die dem britischen Milliardär Richard Branson gehört. In der Planungsphase holte sich Dujmovits sogar Expertenrat aus dem Sillicon Valley, einem der bedeutendsten Standorte der Hightech-Industrie in Kalifornien. Julia erklärt: „Es geht viel um Entspannung und ein bewusstes Leben. Die Arbeiten begannen lange vor der Corona-Krise, aber die App passt natürlich jetzt sehr gut zur aktuellen Zeit.“

Die ersten Atemsessions wurden von verschiedensten Menschen abgehalten. Da agierten neben Dujmovits selbst der österreichische Apnoe-Taucher Christian Redl, Bollywood-Star Lakshmi Manchu, der amerikanische Kitesurfer und Unternehmer Bill Tai, der einer der ersten Investoren bei Zoom (heuer durch die Decke gegangene Software für Videokonferenzen) war und Erika Lust. Die Schwedin ist eine der Pionierinnen feministischer Pornografie. Die preisgekrönte Regisseurin dreht hochästhetische Filme, bei denen die Sexualität der Frau im Mittelpunkt steht.

Matthias Mödl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)