05.08.2020 17:58 |

Anschober im Interview

Corona-Ampel: „Rot heißt nicht Lockdown“

Die Corona-Lage in Österreich ist aktuell weitgehend stabil. Doch welche Auswirkungen auf die Infektionszahlen hat die Urlaubszeit? Jetzt, wo die Hälfte des Sommers um ist, hat sich Gesundheitsminister Rudolf Anschober Zeit genommen, um gemeinsam mit Gerhard Koller im „Krone“-Studio die aktuelle Lage zu analysieren. Der grüne Krisenmanager, der sich über hohe Beliebtheitswerte in den Umfragen freuen kann, spricht auch über die Corona-Ampel, die im September kommen soll. In einer Sache gibt Anschober Entwarnung: Die Farbe Rot soll keinen weiteren Lockdown für die jeweilige Region bedeuten.

„Transparenz schaffen“ - das ist das oberste Ziel des Gesundheitsministers, wenn es um die Corona-Ampel geht. Mit dem neuen Werkzeug soll in Zukunft jeder Österreicher wissen, wie sicher seine Umgebung momentan ist. Die Farbe Rot soll dabei zwar die höchste Risikostufe darstellen, einen erneuten Lockdown soll sie aber nicht bedeuten, wie Anschober betont: „So etwas will ich mit aller Kraft vermeiden, das wäre wirtschaftlich katastrophal.“

„Strukturen in Wien sind anders“
Auch könne man einen ganzen Bezirk nicht einfach schließen, nur weil es einen einzigen Cluster in einem Betrieb gibt. Unklar war bis jetzt außerdem, wie die Corona-Ampel für Wien funktionieren wird. Anschober geht davon aus, dass es hier keine Differenzierung nach den 23 Bezirken geben wird, so wie es bei den ländlichen Regionen der Fall ist. „Wien ist anders. Hier sind die Bezirke als Verwaltungsregionen geführt. Die Strukturen sind anders als in ländlichen Regionen.“

Das ganze Interview mit Rudolf Anschober sehen Sie im Video oben. Der Gesundheitsminister spricht auch über die aktuelle Lage in anderen Ländern, wie etwa in Spanien, wo derzeit ein starker Anstieg der Zahlen zu beobachten ist.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.