19-jähriger Welser

Nachtschwärmer attackiert und verletzt Polizisten

Ein 19-jähriger Nachtschwärmer hat Samstag in den frühen Morgenstunden Polizisten in der Welser Innenstadt massiv attackiert und verletzt. Der Mann versuchte mehrmals davonzulaufen und wurde den Beamten gegenüber zunehmend aggressiver.

Eine Polizeistreife wurde gegen 1.40 Uhr auf dem Welser Minoritenplatz vor einem Lokal auf eine Gruppe Feiernder - darunter auch der 19-Jährige - aufmerksam. Als der 19-Jährige das Polizeiauto sah, beschimpfte er die Beamten lautstark. Diese hielten an und wollten den Mann zur Rede stellen.

Flucht
Er versuchte daraufhin zu flüchten, die Beamten holten ihn aber ein und wollten seine Identität feststellen. Dieser Aufforderung kam der 19-Jährige aber nicht nach, sondern versuchte stattdessen abermals davonzulaufen und wurde den Polizisten gegenüber immer aggressiver.

Schaulustige beschimpften Beamte
In der Zwischenzeit versammelten sich immer mehr Personen am Tatort und solidarisierten sich mit dem Mann. Die umherstehenden Schaulustigen beschimpften die Ordnungshüter und einer davon warf einen unbekannten Gegenstand in deren Richtung.

Randalierer und Polizisten stürzten
Bei einem neuerlichen Versuch der Festnahme riss sich der aggressive 19-Jährige mit erheblicher Körperkraft los, schlug um sich und versuchte wegzulaufen. Die Beamten konnten ihn aber festhalten und stürzten gemeinsam mit dem 19-Jährigen zu Boden.

Pfefferspray-Einsatz
Doch der Mann gab nicht auf: Er leistete weiterhin enormen Widerstand und lief trotz Einsatz von Pfefferspray durch die Polizisten wieder davon. Daraufhin wurde er erneut aufgehalten und stürzte gemeinsam mit einem Beamten abermals zu Boden.

Festnahme und Anzeige
Erst durch die Unterstützung weiterer herbeigerufener Streifen gelang es der Polizei, dem Mann Handfesseln anzulegen und zur Polizeiinspektion zu bringen. Der 19-Jährige wurde ins Welser Polizeianhaltezentrum eingeliefert und nach seiner Einvernahme im Laufe des Samstags, in der er sich teilweise geständig zeigte, freigelassen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Der Mann und die beiden Polizeibeamten wurden verletzt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.