Umwidmung läuft an

Sonnenstrom statt Müllwerk

Offensichtlich ist es gelungen, die Errichtung einer großen Abfallbehandlungsanlage in Theresienfeld im Bezirk Wiener Neustadt abzuwenden. Anstelle des Müllwerkes soll eine Produktion von Sonnenstrom in der ehemaligen Schottergrube entstehen.

Das gab Bürgermeisterin Ingrid Klauninger jetzt nach einem Gespräch zwischen Gemeinde, Grundeigentümer, Rechtsvertretern und Raumplanern bekannt: „Das Ergebnis dieses sehr konstruktiven Treffens ist, dass das Projekt für die Fotovoltaikanlage umgesetzt wird.“

Die Ortschefin versicherte zudem, dass das nötige Umwidmungsverfahren unverzüglich eingeleitet werde: „Wir gehen davon aus, dass auch das Land dem zustimmt.“ Gegen das ursprünglich geplante Müllwerk hatte es, wie berichtet, massive Proteste gegeben.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
5° / 13°
stark bewölkt
3° / 14°
stark bewölkt
7° / 15°
stark bewölkt
4° / 15°
wolkig
3° / 14°
stark bewölkt