01.09.2004 10:30 |

World Cup of Hockey

Siege für Kanada und Schweden

Beim World Cup of Hockey gab es Dienstag Nacht Auftaktsiege für Favorit Kanada (Nordamerikagruppe) und Schweden (Europagruppe). Bereits am Montag hatten die Finnen Mitfavorit Tschechien vom Eis geschossen.
Kanada schlägt USA 2:1
Eishockey-Weltmeister Kanada hat mit einem 2:1 (1:0,1:1, 1:0)-Sieg im Nachbarschaftsduell gegen die USA das ersteWorld-Cup-Spiel in der Nordamerika-Gruppe gewonnen. In Montréalschossen am Dienstag (Ortszeit) Martin St. Louis (17.) und JoeSakic (24.) jeweils in Überzahl die Tore für die Gastgeber.Für die USA, die 1996 das erste World-Cup-Turnier fürsich entschieden hatten, konnte Bill Guerin nur noch verkürzen(31.). Die Kanadier empfangen am Mittwoch ebenfalls in MontréalRussland zur nächsten Begegnung.
 
Schweden besiegen Deutschland 5:2
Vor 13.850 Zuschauern im ausverkauften StockholmerGloben übernahmen die Gastgeber mit aggressiver und schnellerSpielweise sofort das Zepter. Das deutliche Übergewicht konnteder Weltmeister von 1998 aber erst dreieinhalb Minuten vor derersten Drittelsirene zahlenmäßig ausdrücken, alsHolmström die zweite deutsche Strafzeit zur Führungnutzte. Gut eine Minute später verwertete Marco Sturm abereine schwedische Unaufmerksamkeit und schloss ein Unterzahlspielder deutschen Mannschaft mit einem Alleingang aus dem eigenenDrittel zum überraschenden Ausgleich ab.
 
Sundin, Johnsson und Nilsson brachten Schweden beruhigendmit 4:1 Führung, bevor Daniel Kreutzer erneut in Unterzahlnach einem schweren Fehler des in mehreren Situationen unsicherenschwedischen Torwarts Salo der zweite deutsche Treffer gelang.
 
Finnland erhöhte noch vor der Pause auf 5:2,was zugleich der Endstand war. Denn im letzten Abschnitt verflachtedas Geschehen, die Mannschaft von Trainer Hardy Nilsson beschränktesich auf die Verwaltung des sicheren Vorsprungs. Ein Handschuh-Treffervon Eduard Lewandowski wurde zu Recht nicht anerkannt.
Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten