05.06.2020 07:11 |

„Kleine Revolution?“

Formel-1: Toto kein Fan vom „Mini-Grand-Prix“

Es stellt sich raus: Das Weltmeister-Team von Mercedes legte sich bei Revolution des Qualifyings aus mehreren Gründen quer. Für Champ Lewis Hamilton gibt es viel Lob und Unterstützung für seinen Kampf gegen Rassismus.

Acht der zehn Formel- 1-Teams wollten bei den Doppel-Rennen in Spielberg und Silverstone eine kleine Revolution. Anstatt des Qualifyings für den zweiten Grand Prix hätte man gerne einen 30-minütigen „Mini-Grand-Prix“ durchgeführt. In umgekehrter Startreihenfolge vom ersten Rennen.

Topstars hätten sich  durchkämpfen müssen
Die Folge wäre logischerweise mehr Spannung gewesen. Weil sich dann die Topstars im Quali-Rennen und wohl auch im zweiten Grand Prix durchs gesamte Feld hätten kämpfen müssen. Das Weltmeister-Team Mercedes (und auch Racing Point) hält davon aber nichts. Und der Wiener Teamchef Toto Wolff hat dafür mehrere Gründe.

„Die Formel 1 sollte eine Leistungsgesellschaft sein. Der beste Fahrer im besten Fahrzeug soll gewinnen. Wir brauchen keine Spielereien, um aufregenden Sport zu bieten.“

Gibt Fangemeinde ihnen Recht?
„Jetzt ist nicht die Zeit für Experimente. Und die Fangemeinde gibt uns recht. In einer Umfrage wollten nur 15 Prozent eine umgedrehte Startaufstellung.“

„In Tourenwagenserien konnten wir erleben, wie Fahrer absichtlich hintere Plätzen belegten, um in einem Rennen mit umgekehrter Startreihenfolge vorne zu stehen.“

Vorreiter Hamilton
Natürlich wird auch spekuliert, dass Sebastian Vettel 2021 für Mercedes fahren könnte. Wolff sagt dazu: „Wer weiß, was noch passiert?“ Vettel würde dann das Dreamteam mit Lewis Hamilton bilden. Hamilton erhält für seinen Kampf gegen Rassismus in Folge des Todes von George Floyd weiter viel Lob und Unterstützung. Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone meinte: „Es ist gut, dass Lewis eingeschritten ist und eine Vorreiterrolle übernommen hat.“

Alex Hofstetter, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.