11.05.2020 10:02 |

Weiterhin in Isolation

Kehrt Queen nie wieder in Öffentlichkeit zurück?

Sie erfreut sich eigentlich bester Gesundheit, zählt aber aufgrund ihres hohen Alters während der Corona-Krise zur Risikogruppe Nummer eins. Deshalb hat sich Queen Elizabeth vor einigen Wochen mit ihrem Ehemann Prinz Philip in die Isolation auf Schloss Windsor zurückgezogen. An eine Rückkehr in den Buckingham-Palast und in die Öffentlichkeit ist momentan noch lange nicht zu denken. Insider fürchten sogar, die britische Monarchin könnte überhaupt keine öffentlichen Termine mehr wahrnehmen.

Eigentlich kehrt Queen Elizabeth jedes Jahr im Mai aus Windsor in den Buckingham-Palast zurück, um wieder vermehrt öffentliche Termine wahrzunehmen. Doch heuer ist alles anders. Seit Wochen schon befindet sich die 94-jährige Monarchin mit ihrem Ehemann Prinz Philip, der am 10. Juni seinen 99. Geburtstag feiert, in der Isolation in Schloss Windsor, damit ihre Gesundheit während der Corona-Krise nicht gefährdet wird.

Wann die Queen ihre Corona-Isolation beenden wird, steht momentan noch in den Sternen, berichten auch Palastmitarbeiter der „Times“. Klar ist jetzt schon: Dies wird wohl die längste Phase ohne öffentliche Termine in der 68-jährigen Regentschaft der Königin werden. Denn auch „Trooping The Colour“, die Militärparade, die alljährlich im Juni zu Ehren des Geburtstages von Elizabeth II. stattfindet, wurde bereits abgesagt. Auch andere Veranstaltungen und Feste der Queen werden in den kommenden Monaten nicht stattfinden, heißt es.

„Die Königin wird nichts tun, was gegen die Empfehlungen für Menschen ihres Alters verstößt, und sie wird alle Ratschläge befolgen“, so ein Palast-Insider. Es gebe Diskussionen darüber, was im Oktober möglich wäre und was nicht. Nach London wird die Monarchin vorerst jedenfalls nicht zurückkehren. „Ich denke nicht, dass wir sie in nächster Zeit wiedersehen werden“, so der Insider.

Zitat Icon

Das Coronavirus wird nicht so bald verschwinden und wird Monate, wenn nicht Jahre hier sein. Es wäre viel zu riskant für die Königin, regelmäßig Leute zu treffen.

Andrew Morton

Royal-Insider Andrew Morton fürchtet sogar, dass die Queen ihre öffentlichen Aufgaben nie wieder wahrnehmen kann und sich stattdessen - wie auch zuletzt - vermehrt in TV- oder Video-Beiträgen zu Wort melden wird. „Es ist schrecklich traurig“, so Morton zur „Sun“. „Das Coronavirus wird nicht so bald verschwinden und wird Monate, wenn nicht Jahre hier sein. Es wäre viel zu riskant für die Königin, regelmäßig Leute zu treffen.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.