Abrechnung mit Royals

Harry und Meghan arbeiten an Enthüllungsbuch

Adabei
27.04.2020 07:27

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind angeblich fest entschlossen, ihre Geschichte so schnell wie möglich in einer Biografie auf den Markt zu bringen. Britischen Medien zufolge hat das Paar bereits zwei befreundete und wohlgesinnte Journalisten engagiert, die das Enthüllungsbuch samt Abrechnung mit den Royals mit ihnen zu Papier bringen.

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, wollen die 38-jährige Ex-Schauspielerin und ihr drei Jahre jüngerer royaler Gemahl ihre Sicht der Ereignisse rund um ihren „Megxit“ (eine Kombination aus Meghan und dem englischen Wort Exit) schildern. Insider seien der Publikation zufolge überzeugt, dass dies aber keine Wohlfühlgeschichte werde, sondern die Windsors ganz schön schlecht aussehen lassen soll.

Herzogin Meghan und Prinz Harry (Bild: www.PPS.at)
Herzogin Meghan und Prinz Harry

„Megxit“-Gespräche mit Journalisten
Vor ihrer Abreise nach Kanada und in die USA, wo sie jetzt leben, sollen der Prinz und seine Frau bereits Interviews mit den Royal-Journalisten Omid Scobie und Carolyn Durand geführt haben. Beide gelten als Vertraute des Paares, die immer wieder mit exklusiven Insiderstorys überraschen. So hatte Scobie ausführlich über Einzelheiten eines Videoanrufs des Herzogspaares von Sussex bei Queen Elizabeth II. an ihrem 94. Geburtstag berichtet.

Prinz Harry und Herzogin Meghan zeigen den stolzen (Ur-)Großeltern - neben Queen Elisabeth II. und Prinz Philip ist auch Meghans Mutter Doria Ragland dabei - den kleinen Archie. (Bild: AP)
Prinz Harry und Herzogin Meghan zeigen den stolzen (Ur-)Großeltern - neben Queen Elisabeth II. und Prinz Philip ist auch Meghans Mutter Doria Ragland dabei - den kleinen Archie.

Verzögerung wegen Corona-Krise
Das geplante „Megxit“-Buch sollte unter dem Titel „Thoroughly Modern Royals: The Real World Of Harry And Meghan“ (auf Deutsch: „Durch und durch moderne Royals: Die wahre Welt von Harry und Meghan“) bereits im Juni erscheinen. Wegen der weltweiten Corona-Krise wird die Veröffentlichung der royalen Abrechnung aber vermutlich erst mit Verzögerung im August stattfinden. Auf Herzogin Kates wohlsortiertem Bücherbord wird der 320 Seiten starke Wälzer aber vermutlich keinen Platz finden. Denn für sie sowie ihren Mann William soll das Werk alles andere als erfreulich sein.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele