10.04.2020 06:28 |

Bewohner unverletzt

Einfamilienhaus wurde nachts Raub der Flammen

Kurz vor Mitternacht heulten am Donnerstag in St. Kanzian am Klopeiner See die Sirenen. Im ersten Stock eines zweigeschössigen Wohnhauses war ein Brand ausgebrochen. Sieben Feuerwehren standen im Einsatz. Keiner der drei Bewohner wurde verletzt; der Sachschaden ist groß. Brandursache war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine technische Zündquelle, wie die Polizei am Freitagabend bekanntgab.

Gerade noch rechtzeitig konnten die drei Bewohner das Haus in Nageltschach bei St. Kanzian verlassen. Die Flammen breiteten sich schnell auf den gesamten oberen Gebäudeteil und den Dachstuhl aus. Das Erdgeschoß blieb vom Brandgeschehen weitgehend unberührt, wurde jedoch vom Löschwasser beschädigt.

Der Eigentümer (34) wurde durch den Brandmeldealarm geweckt und versuchte vorerst erfolglos das Feuer mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Die Freiwilligen Feuerwehren Stein im Jauntal, Rückersdorf, Peratschitzen, Völkermarkt, Kühnsdorf, Gallizien und Tainach konnten das Feuer löschen. Als Brandursache wird von der Polizei eine technische Zündquelle vermutet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol