05.04.2020 21:51 |

Kurve flacht sich ab

Corona: Deutlich mehr Genesene als Neuinfizierte

Laut aktuellem Stand (Sonntag, 10.30 Uhr) sind derzeit 12.051 Menschen in Österreich mit dem Coronavirus infiziert. 1056 Patienten werden im Spital behandelt, 244 liegen auf der Intensivstation. 215 Menschen sind bislang (Sonntag 21.30 Uhr) im Zuge einer Covid-19-Erkankung gestorben. 2998 Infizierte gelten mittlerweile als genesen. Die gute Nachricht: Derzeit werden deutlich mehr Genesene als Neuinfizierte verzeichnet. Innenminister Karl Nehammer sprach am Vormittag von 495 Genesenen innerhalb der vergangenen 24 Stunden, gegenüber 306 Neuinfizierten.

Mehr als 108.400 Corona-Tests wurden mittlerweile im ganzen Land durchgeführt. Mit mehr als 2600 Infizierten führt Tirol die Liste der Corona-Fälle weiter deutlich an. In Niederösterreich und Oberösterreich wurden mittlerweile jeweils mehr als 1900 Menschen auf das Coronavirus positiv getestet. In Wien waren am Sonntagvormittag mehr als 1600 bestätigte Corona-Fälle bekannt. Die wenigsten Infizierten zählt mit mehr als 200 Fällen weiterhin das Burgenland.

Steigende Zahl der Todesfälle
Inzwischen hat sich die Zahl der Todesfälle in Österreich weiter erhöht. Bisher starben 215 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren.

Am Sonntag vermeldete die Steiermark drei weitere Todesopfer. Dabei handelt es sich um zwei Männer (Jahrgang 1926 und 1959), einer aus dem Bezirk Graz-Umgebung, einer aus dem Bezirk Voitsberg und eine Frau (Jahrgang 1951) aus dem Bezirk Graz-Umgebung.

In Niederösterreich wird indessen um einen Hausarzt - der erste Mediziner Österreichs, der an den Folgen der Covid-19-Erkrankung gestorben ist - getrauert. Niederösterreich musste somit am Sonntag insgesamt vier Todesopfer vermelden. Laut Bernhard Jany von der Klinken-Holding starben in Melk ein 89-Jähriger und in Lilienfeld ein 81- sowie ein 92-Jähriger. Alle Männer hatten dem Sprecher zufolge auch an Grunderkrankungen gelitten.

In Tirol wurde am Vormittag der Tod eines 93-Jährigen bekannt gegeben. In Wien starben drei Männer im Alter von 92, 81 und 72 Jahren. Kärnten vermeldete sein ingesamt viertes Todesopfer: Ein 88-Jähriger starb im Landeskrankenhaus Villach.

Erstmals mehr Genesene als Neuinfektionen
Am Samstag wurden aber auch gute Nachrichten vermeldet: So gab es erstmals in Österreich weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus als Genesene. Am Samstag (Stand: 8 Uhr) wurden vom Gesundheitsministerium im 24-Stunden-Intervall 354 neue Fälle ausgewiesen, während seit Freitagfrüh weitere 485 Personen als geheilt galten. Insgesamt waren in diesem Zeitpunkt 2507 Personen als wieder genesen bestätigt. Am Sonntag verstärkte sich dieser Trend: 495 Genesenen standen 306 Neuinfizierte gegenüber.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) war von dieser Entwicklung angetan, warnte aber vor verfrühter Freude. „Wir haben unsere Ziele absolut noch nicht erreicht. Aber wir sehen, dass wir sie - wenn alle weiter zusammenhalten und mitmachen und konsequent bleiben - erreichen können“, meinte er in einer Pressemitteilung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.