13.03.2020 20:23 |

Sport im Würgegriff

Coronavirus: Die neuesten Absagen & Verschiebungen

Das Coronavirus hat auch die Sportwelt fest im Würgegriff, jeden Tag werden mehr und mehr Wettkämpfe abgesagt oder verschoben. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die neuesten Entwicklungen am Freitag!

Marathon in London und Boston abgesagt
Auch der Boston-Marathon im nächsten Monat wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf den 14. September verschoben. Die 124. Ausgabe des Rennens sollte am 20. April stattfinden. Die Boston Athletic Association sagte, sie „verstehe die Entscheidung der Stadt, dass der Boston Marathon am 20. April 2020 nicht stattfinden kann.“ Das Rennen ist eines von sechs World Marathon Majors und zog in den vergangenen Jahren jeweils mehr als 30.000 Teilnehmer und 500.000 Zuschauer an. Ebenfaslls abgesagt wurde am Freitag der London-Marathons am 26. April. Die Laufveranstaltung in der englischen Hauptstadt soll am 4. Oktober nachgeholt werden.

Größte Golfturniere abgesagt
Nach dem höchstdotierten Golfturnier der Welt, der Players Championship, ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus nun auch das traditionsreiche Masters-Turnier in Augusta abgesagt worden.

Ab sofort auch kein Fußball in Deutschland
Die Deutsche Fußball Liga hat den Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst eingestellt. Der für dieses Wochenende geplante Spieltag werde verlegt, teilte die DFL am Freitag mit. Die deutsche war die letzte der europäischen Topligen, die sich zu diesem Schritt entschloss. Bis zum Freitagnachmittag plante die Liga noch, die 26. Runde am Wochenende ausschließlich mit Geisterspielen durchzubringen. Allerdings hatten Bremens Behörden am Freitag die Absage des Montagsspiels zwischen Werder und Bayer Leverkusen bestätigt. Betroffen von der Maßnahme der DFL sind auch 29 österreichische Legionäre in der 1 bzw. 22 in der 2. Liga. Mehr Infos dazu finden Sie HIER!

Kein Fußball in der Schweiz bis 30. April
Der Schweizer Fußballverband SFV stellt im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus den kompletten Spielbetrieb in der ersten und zweiten Liga mindestens bis 30. April ein. Dies teilte der SFV am späten Freitagnachmittag mit. Klares Ziel sei es weiterhin, die Saison im Sommer zu Ende zu spielen, schrieb der Verband.

Giro-Auftakt in Ungarn verschoben
Das Coronavirus hat nun auch den Auftakt des diesjährigen Giro d‘Italia der Radprofis im kommenden Mai verschoben. Wie Rennorganisator RCS Sport am Freitag mitteilte, haben die Veranstalter in Ungarn mitgeteilt, dass ein Start in Budapest zum anvisierten Zeitpunkt nicht möglich sei. „Alle Parteien sind übereingekommen, dass sie zusammenarbeiten, damit der Giro zu einem späteren Zeitpunkt in Ungarn gestartet werden kann“, hieß es in einem Statement. Mit einem neuen Datum sei aber noch vor Anfang April zu rechnen. Von Ungarn sah die Streckenführung des Giro 2020, der am 9. Mai starten und am 31. Mai in Mailand enden sollte, einen Transfer mit dem Flugzeug nach Sizilien vor.

Schützenbund sagt Staatsmeisterschaften ab
Der Österreichische Schützenbund hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf Basis eines Präsidiumsbeschlusses unter Einbindung der Veranstalter die Staatsmeisterschaften für Luftdruckwaffen in Dornbirn (29. April bis 3. Mai) und für Laufende Scheibe 10 m in Linz (20. - 22. März) abgesagt. Sobald sich die Situation wieder entspannt habe und längerfristige Planungen möglich seien, werde über eine Verschiebung der Veranstaltungen auf einen späteren Termin beraten.

Tischtennis-Weltverband stellt Turnierbetrieb ein
Der Tischtennis-Weltverband ITTF hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus alle Turniere bis Ende April abgesagt und will in der kommenden Woche kommunizieren, was mit den im Mai angesetzten Hongkong Open und China Open passieren wird. Die für Ende März geplante Mannschafts-WM im südkoreanischen Busan war bereits im Februar verschoben worden.

Rennen in Bahrain und Vietnam verschoben
Die Formel 1 hat nun auch die nächsten Rennen in Bahrain und Vietnam wegen der Coronavirus-Pandemie auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Dies teilte die Königsklasse des Motorsports am Freitag mit. Der Grand Prix in Bahrain sollte eigentlich am 22. März vor leeren Rängen ausgetragen werden. Die Premiere in Hanoi war für den 5. April geplant. Mehr Infos dazu finden Sie HIER!

EM-Testschlager Wales gegen Österreich abgesagt
Die Coronavirus-Krise hat nun auch unmittelbare Auswirkungen auf die österreichische Fußball-Nationalmannschaft. Das für 27. März in Swansea angesetzt gewesene Testspiel der ÖFB-Auswahl gegen Wales wurde abgesagt, wie der walisische Verband mitteilte. Mehr Infos dazu finden Sie HIER!

Olympischer Fackellauf abgebrochen
Der Staffellauf des Olympischen Feuers ist in Griechenland abgebrochen worden. Trotz des Aufrufs, wegen der Coronavirus-Pandemie zu Hause zu bleiben, hatten sich Hunderte Einwohner der griechischen Kleinstadt Sparta am Straßenrand versammelt. Wie das griechische Olympische Komitee weiter mitteilte, werde der Fackellauf nach diesem Abbruch in Griechenland endgültig nicht fortgesetzt. Die Übergabe des Olympischen Feuers an das japanische Organisationskomitee werde aber am 19. März wie geplant in Athen stattfinden, hieß es. Das Feuer war am Donnerstag im antiken Hain von Olympia unter Ausschluss der Öffentlichkeit entfacht worden.

Finale im Spring- und Dressurreiten abgesagt
Das Weltcup-Finale im Spring- und Dressurreiten vom 15. bis 19. April in Las Vegas fällt wegen der Coronavirus-Pandemie aus. Das gaben der Weltreiter-Verband FEI und der US-Verband am Freitag bekannt. FEI-Präsident Ingmar De Vos (56) bedauerte die Absage, „aber die Entscheidung lag nicht in unseren Händen“, wurde er in der Mitteilung zitiert.

Englands Fußball geht in Corona-Pause
Logische Entscheidung nun auch im Mutterland des Fußballs: Die englische Premier League pausiert wegen des Coronavirus zumindest bis 4. April. Das wurde am Freitag bekannt gegeben. Außerdem nicht ausgetragen werden unter anderem Partien der English Football League, zu der die Spielklassen zwei bis vier gehören, Frauen-Oberhaus-Spiele und auch alle Matches unter Patronanz des englischen Verbandes (FA). Mehr Infos dazu finden Sie HIER!

Europas Handball pausiert, auch ÖHB-Frauen betroffen
Die für Ende März angesetzten Spiele von Österreichs Handball-Frauen gegen Griechenland in der EM-Qualifikation werden nicht zum geplanten Datum ausgetragen. Wie der Europäische Handball-Verband EHF mitteilte, werden sämtliche Europacup- und Nationalteam-Spiele wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst bis 12. April ausgesetzt.

ÖSV-Ski-Crosser reisen vom Weltcup in Veysonnaz ab
Österreichs Team im Snowboard-Cross und Ski-Cross tritt am heutigen Freitag die Heimreise vom Ski-Weltcup in Veysonnaz an. Dies ist eines Reaktion des ÖSV auf die vom Außenministerium ausgesprochene weltweite Reisewarnung wegen des Coronavirus. Die Snowboarder bestreiten ihren heutigen Abschlussbewerb noch, die Ski Crosser jenen am Samstag nicht mehr.

Norwegen will EM-Play-off nicht austragen
Norwegens Fußballverband (NFF) betont, dass das EM-Play-off-Halbfinale gegen Serbien am 26. März nicht ausgetragen werden kann. Das Spiel sollte aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs eigentlich ohne Zuschauer stattfinden. Wie der NFF nun erklärte, würden einige im Ausland tätige Teamspieler aufgrund der Quarantäne-Beschränkungen aber laut derzeitigem Stand nicht zur Verfügung stehen.

Auch Langlauf-Weltcup in Quebec abgesagt
Mit den Bewerben in Quebec fallen auch die letzten noch im Kalender verbliebenen Saisonrennen im Langlauf-Weltcup aus. Die Organisatoren in Kanada gaben am Freitag die Absage der dieses Wochenende geplant gewesenen Sprintbewerbe wegen der Reisebeschränkungen und der Gesundheitsrisiken in Folge der Coronavirus-Pandemie bekannt. Bereits davor waren das eigentliche Weltcup-Finale (20. bis 22. März) im kanadischen Canmore und die davor vorgesehen gewesenen Sprints in Minneapolis (USA) gestrichen worden.

Volleyball-Meisterschaften bei Damen und Herren zu Ende
Der Vorstand des Österreichischen Volleyballverbandes (ÖVV) hat die Meisterschaften in der Volley League der Damen und Herren für beendet erklärt. Von der am Freitag getroffenen Entscheidung sind auch die zweiten Ligen betroffen. Die unsichere Lage und die sich rasant verändernde Situation aufgrund der zunehmenden Einschränkungen durch das Coronavirus waren ausschlaggebend dafür. In den höchsten Spielklassen der Damen und Herren wird es keine Fixabsteiger geben. Über die Endplatzierungen, die damit verbundene Vergabe der Startplätze im Europacup und der MEVZA League sowie mögliche Aufsteiger wird eine Regelung entscheiden, die in den nächsten Tagen kommuniziert wird.

Radfernfahrt Paris-Nizza endet am Samstag vorzeitig
Die Radfernfahrt Paris-Nizza geht wegen der Coronavirus-Epidemie am Samstag einen Tag früher als geplant in Valdebore la Colmiane zu Ende. Das gaben die Organisatoren am Freitag vor dem Start der 6. Etappe bekannt. Zu dieser trat der Rennstall Bahrain-McLaren mit dem Niederösterreicher Hermann Pernsteiner als Vorsichtsmaßnahme nicht mehr an. Bereits vor Beginn der 78. Auflage des World-Tour-Rennens hatten sieben Teams ihre Teilnahme wegen Gesundheitsbedenken abgesagt.

Rapid stoppt Trainingsbetrieb bei Nachwuchs & Amateuren
Bundesligist Rapid hat wegen des Coronavirus den Trainingsbetrieb bei sämtlichen Nachwuchsteams und bei der zweiten Mannschaft gestoppt. Laut einer Aussendung wurde diese Entscheidung getroffen, „um die verständlichen Maßnahmen der Bundesregierung zu unterstützen“. Spieler von der U15 aufwärts bis zur in der Regionalliga Ost engagierten zweiten Mannschaft erhielten ein individuelles Heimprogramm, das von Sportwissenschaftlern, Sportpsychologen und den Trainerstäben vorbereitet wurde und mit technisch-taktischen Informationen samt Videoanalysen elektronisch übermittelt wird.

UEFA stoppt Europacup
Europas Fußballverband UEFA hat den Spielbetrieb im Europacup der Champions League und in der Europa League wegen der Coronavirus-Krise vorerst ausgesetzt. Das teilte die UEFA am Freitag mit. Davon betroffen sind u.a. das EL-Achtelfinal-Rückspiel des LASK bei Manchester United am kommenden Donnerstag (Hinspiel 0:5) sowie das Youth-League-Viertelfinale von Salzburgs U19 gegen Lyon am Dienstag. Mehr Infos dazu finden Sie HIER!

Kletter-EM in Moskau abgesagt
Die für 20. bis 27. März in Moskau geplante Kletter-EM ist wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Sie soll frühestens im Juni nachgetragen werden. Wie der Internationale Sportkletter-Verband weiters bekannt gab, findet auch der Weltcup im schweizerischen Meiringen nicht wie vorgesehen im April statt. Auch weitere internationale Bewerbe im Mai wie die Weltcups in München und Seoul dürften demnächst abgesagt werden. Zwei im April in China angesetzt gewesene Weltcup-Veranstaltungen sind schon seit Längerem aus dem Kalender gestrichen worden.

Lavanttal-Rallye Mitte April abgesagt
Auch die Lavanttal-Rallye fällt wegen des Coronavirus vorerst aus. Wie die Veranstalter am Freitag bekannt gaben, soll das für 17. und 18. April geplante Rennen, das zur heimischen Meisterschaft zählt, auf einen Termin im Sommer verschoben werden. „Sicherheit und Gesundheit der gesamten Bevölkerung haben absoluten Vorrang“, sagte Horst Werner Nadles, Obmann des MSC Lavanttal.

NBA macht „mindestens 30 Tage“ Pause
Als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie will die NBA mindestens einen Monat pausieren. Diesen Zeitraum nannte der Chef der stärksten Basketball-Liga der Welt, Adam Silver. Die Pause werde „wahrscheinlich mindestens 30 Tage dauern“, kündigte er am Freitag in einem Brief an die Fans an. Dies entspricht in etwa dem Rest der regulären Saison, die bis zum 15. April angesetzt ist. Ab dem 18. April stünden normalerweise die Playoffs an, die Finalspiele sollten am 4. Juni beginnen.

Höchste Fußball-Ligen in Frankreich unterbrochen
Bis auf Weiteres wird auch in den höchsten beiden Ligen Frankreichs aufgrund der Coronavirus-Krise kein Fußball mehr gespielt. Diese Entscheidung fällte der französische Profiliga-Verband LFP am Freitag. Bisher war vorgesehen, bis zum 15. April ohne Zuschauer zu spielen. Der französische Fußballverband hatte zuvor bereits angekündigt, alle Spiele auszusetzen. Für die höchsten beiden Ligen ist der Verband aber nicht zuständig.

Curling-WM der Frauen abgesagt
Auch die ab Samstag im kanadischen Prince George geplanten Curling-Weltmeisterschaften sind am Donnerstag wegen der Folgen des Coronavirus abgesagt worden. Das teilte der Curling-Weltverband mit. Der Ausfall der Titelkämpfe wird auch Auswirkungen auf das Qualifikationsprozedere für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking haben. Eine Entscheidung über die WM der Männer, die vom 28. März bis 5. April in Glasgow stattfinden sollen, wird zu einem späteren Zeitpunkt getroffen, hieß es vom Weltverband.

Formel E setzt Saison zwei Monate aus
Die Formel E setzt angesichts der Coronavirus-Krise ihren Rennbetrieb für zwei Monate aus. In Absprache mit dem Motorsport-Weltverband FIA habe man sich zu diesem Schritt entschieden. Vorausgegangen waren Rennabsagen von ePrix in Jakarta (Indonesien), Italien (Rom) und Sanya (China). Das Rennen in Paris am 18. April ist damit ebenfalls abgesagt.

Golfturnier Players Championship abgesagt
Das höchstdotierte Golfturnier der Welt, die Players Championship, ist wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus nun doch abgesagt worden. Die Entscheidung teilte die PGA Tour mit, nachdem das Turnier bereits begonnen hatte. Betroffen sind alle weiteren PGA-Veranstaltungen bis Ende März. „Jetzt - da die Situation sich weiter rapide verändert - ist das Richtige für unsere Spieler und Fans, eine Pause einzulegen“, hieß es in der Stellungnahme. Das Turnier in Ponte Vedra Beach ist nach den vier Majors der wichtigste Einzel-Wettbewerb im Golfsport und mit 15 Millionen US-Dollar (13,35 Millionen Euro) dotiert. Zunächst war der Plan, die letzten drei Runden ohne Zuschauer auszutragen. Nicht gespielt werden auch die Valspar Championship in der Nähe von Tampa Bay, das Dell Match Play in Austin und die Valero Texas Open in San Antonio.

Nepal setzt Besteigungen von Mount Everest aus
Die Bergsteigersaison am Mount Everest droht wegen des Coronavirus in diesem Jahr komplett auszufallen: Nepal untersagte am Freitag Aufstiege auf all seine Gipfel. Die Erteilung von Genehmigungen sei bis auf Weiteres ausgesetzt, zudem erteilte man bei der Einreise keine Touristenvisa mehr, wie Tourismusminister Yogesh Bhattarai der Nachrichtenagentur AFP sagte. Der Ausfall der Everest-Saison bedeutet einen schweren finanziellen Einschnitt für den Himalaya-Staat, der jährlich umgerechnet rund vier Millionen Euro durch Aufstiegslizenzen verdient. Die Verluste für Expeditionsunternehmen dürften noch weit höher liegen.

WTA streicht vorerst Turniere bis Mitte April
Nach der Entscheidung der Vereinigung der männlichen Tennis-Profis ATP hat nun auch die WTA nachgezogen. Nach Indian Wells und Miami sind nun auch die Events in Guadalajara, Charleston und Bogota wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt worden. Aktuell stehen Stuttgart und Istanbul (jeweils ab 20.4.) noch im Programm, aber auch diese Turniere wackeln sehr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.