12.03.2020 08:37 |

Warmer Winter

Strom- und Gasverbrauch deutlich niedriger

Dank eines außerordentlich warmen Wetters ist der Strom- und Gasverbrauch in Österreich heuer im Jänner spürbar niedriger gewesen als Anfang 2019. Bei Strom lag der Endverbrauch mit 6,2 Terawattstunden (TWh) um 2,9 Prozent tiefer, bei Gas mit 13,73 TWh um 2,1 Prozent.

Der Jänner war überdurchschnittlich warm gewesen, in den Niederungen um 1,8 Grad über dem langjährigen Schnitt, in den Bergen sogar 3,6 Prozent darüber, erklärte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Auch im Folgemonat lagen die Höchsttemperaturen rund zehn Grad über den Tageshöchstwerten eines durschnittlichen Februars.

Der geringe Stromverbrauch drückte den Pumpstromverbrauch um 22,6 Prozent und den Eigenverbrauch der Kraftwerke um 15,8 Prozent. „Insgesamt wurde so um 131 GWh weniger ‘Systemverbrauch‘ verursacht“, resümiert die Regulierungsbehörde E-Control. Jedoch war die Inlandsstromerzeugung im Jänner um ganze 893 GWh niedriger als im gleichen Monat 2019. Die Nettostromimport wuchsen um 556 GWh und lagen bei 1,09 TWh - verursacht vor allem durch die geringen heimischen Stromexporte in die Nachbarländer.

Bei Gas reichte die Spitzenlast heuer ebenfalls nicht an jene des Vorjahres heran, im Jänner 2019 war sie mit 23,34 GW um 2,74 Prozent höher als heuer zu Jahresbeginn gewesen. Ende Jänner waren die Gasspeicher weiter zu 84,8 Prozent (oder mit 79,44 TWh) gefüllt

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.